Tagesschau

tagesschau.de
  1. Im Streit mit dem Iran rüsten die USA auf: 1500 zusätzliche Soldaten sollen in den Nahen Osten geschickt werden, um die Truppen dort zu schützen. Angriffe von und auf den Iran schloss US-Präsident Trump aber aus.
  2. Nach seinem "Anti-CDU-Video" hat der YouTuber Rezo nachgelegt. Zusammen mit über 80 Unterstützern aus der Szene gibt er Wahlempfehlungen für die Europawahl ab. Im Fokus hat er dabei den Klimaschutz. Von David Zajonz.
  3. Vor fast genau fünf Monaten deckte der "Spiegel" auf, dass der Mitarbeiter Relotius Reportagen gefälscht hatte. Der Fall wurde umfassend untersucht - nun liegt der Abschlussbericht vor. Von Daniel Bouhs.
  4. Bei einer Explosion im Zentrum von Lyon sind mehrere Menschen verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen ging in der Fußgängerzone eine Paketbombe in die Luft. Präsident Macron spricht von einem "Angriff".
  5. Nach der Rücktrittsankündigung der britischen Premierminsterin May ist ein No-Deal-Brexit wahrscheinlicher geworden, sagt Politikwissenschaftler Rittberger. An den Voraussetzungen für die Gespräche mit der EU habe sich nichts verändert.
  6. Premierministerin May wollte den Brexit mit aller Kraft. Doch nun hat sie überraschend emotional aufgegeben. Ihre möglichen Nachfolger bringen sich schon in Stellung. Von Imke Köhler.
  7. Theresa May geht - und damit ist das Ringen um ihre Nachfolge offiziell eröffnet. Gleich eine ganze Reihe möglicher Nachfolger hat sich aufgestellt: ein Überblick über die Kandidaten.
  8. Die "Fridays for Future"-Bewegung mobilisiert Hunderttausende - zur Europawahl rückt das Thema einmal mehr in den Vordergrund. Nach Angaben der Organisatoren folgten bundesweit mehr als 320.000 dem Aufruf.
  9. Die SPD kämpft gegen den Absturz - und Andrea Nahles um ihre Macht. Putschgerüchte eines Ehemaligen sorgen zusätzlich für Unruhe. Aber was ist dran? Von Wenke Börnsen.
  10. Der YouTuber Rezo hat mit seinem "Anti-CDU-Video" für Furore gesorgt. Nun legt er mit seiner Kritik an den Regierungsparteien nach: In einem knapp dreiminütigen Video geben er und 30 weitere Kollegen Wahlempfehlungen.
  11. Im Skandal um mutmaßliche sexuelle Belästigung durch Ex-Filmmogul Weinstein dürfte ein großer Teil der Klagen gegen ihn bald beigelegt werden. Er soll Entschädigungen in Höhe von 44 Millionen Euro zahlen.
  12. Momentan wird Bremen von einem rot-grünen Bündnis regiert. Dafür könnte es nach der Bürgerschaftswahl nicht mehr reichen. Hier können sie die realistischen oder unrealistischen Koalitionsoptionen durchspielen.
  13. Dämpfer für VW: Das OLG Karlsruhe gab drei Klägern Recht, deren Diesel-Fahrzeuge mit illegalen Abschalteinrichtungen versehen waren. Sie haben Anspruch auf ein Ersatzfahrzeug. Von Klaus Hempel.
  14. Die ersten Ergebnisse der EU-Wahl in den Niederlanden sind prognostiziert worden. Dabei wählen die meisten Staaten erst am Sonntag. Können die Umfragen die Wahl beeinflussen? Von Melanie Marks.
  15. Die Hongkonger Regierungschefin Lam hat sich über die Entscheidung Deutschlands beschwert, zwei Dissidenten politisches Asyl zu gewähren. Sie bestellte den deutschen Konsul ein. Von Steffen Wurzel.
  16. Seit beinahe drei Jahren bezuschusst der Bund den Kauf von Elektroautos. Doch die Nachfrage blieb hinter den Erwartungen zurück. Verkehrsminister Scheuer will nun den Umweltbonus verdoppeln und die Prämienlaufzeit verlängern.
  17. Der Streit um die Grundrente hat das Kanzleramt erreicht. Der SPD-Entwurf gehe weit über das hinaus, was im Koalitionsvertrag vereinbart wurde, sagte eine Sprecherin.
  18. Mehrere Menschen sind bei einem schweren Unfall auf der A5 in Hessen verletzt worden. Schaulustige und eine fehlende Rettungsgasse behinderten den Einsatz der Helfer. Die Polizei griff rigoros durch.
  19. Immer wieder sorgte Brasiliens Präsident Bolsonaro wegen Anfeindungen gegen Homosexuelle für Empörung. Jetzt hat das Oberste Gericht des Landes Feindlichkeit gegen Homo- und Transsexualität zur Straftat erklärt.
  20. Die Amtszeit von Premierministerin May gepaart mit den Brexit-Verhandlungen: eine gefühlte Never-Ending-Story. Wann ist da noch einmal was passiert? Und was bedeutet der Rücktritt nun? Gabor Halasz gibt einen Überblick.
  21. Ihre Aufgabe war fast unlösbar, doch Theresa May hat sich beim Brexit viel zu schnell und ohne Not festgelegt, meint Annette Dittert. Zurück bleibe ein tief gespaltenes Land in einer seiner größten Krisen.
  22. Zu Beginn ihrer Karriere als Premierministerin zeigte sich May kämpferisch - unter dem Motto "Wir ziehen den Brexit durch". Doch dann begann die Arbeit und seitdem taumelte sie von einer Niederlage zur nächsten. Von Jens-Peter Marquardt.
  23. Lange hat Theresa May gekämpft und versucht, ihren Brexit-Deal irgendwie durch das britische Parlament zu bringen. Am Ende war der Widerstand zu groß. Sehen Sie hier ihre Rücktrittsankündigung in voller Länge.
  24. Trotz des Strache-Videos: Die AfD steht fest an der Seite der FPÖ. Und die "Identitären" wollen den Ex-FPÖ-Chef sogar noch ins EU-Parlament hieven. Ehemalige Strache-Verbündete gehen hingegen auf Distanz. Von Patrick Gensing.
  25. Die britische Premierministerin May will ihr Amt als Parteichefin am 7. Juni abgeben. Damit ist auch ihr Schicksal als britische Premierministerin besiegelt. Potenzielle Nachfolger warten schon.
  26. Der Ex-Vorstand der Elsflether Werft hat bislang bestritten, die Marine bei der Instandsetzung der "Gorch Fock" betrogen zu haben. Doch rekonstruierte E-Mails deuten auf einen Betrug hin. Von Felix Meschede und Nino Seidel.
  27. Ganz viel hatte er versprochen, der italienische Innenminister Salvini. Im Wahlkampf hatte er zugesagt, alle in Italien unrechtmäßigen Flüchtlinge abzuschieben. Getan hat sich allerdings nicht viel. Von Jörg Seisselberg.
  28. In China müssen wegen der Schweinepest Hunderttausende Tiere getötet werden. Die Volksrepublik kauft deshalb tonnenweise Fleisch aus dem Ausland. Die Folgen sind auch in Deutschland zu spüren. Von Steffen Wurzel.
  29. Tritt die britische Premierministerin im Brexit-Streit zurück - oder wird sie gar gestürzt? Beobachter gehen davon aus, dass May heute ein konkretes Datum für einen Rückzug verkündet. Von Imke Köhler.
  30. Die angeschlagene Restaurantkette Vapiano hat Zusagen für Millionenkredite erhalten. Damit soll eine strategische Neuausrichtung vorangetrieben werden. Wie viele Filialen geschlossen werden müssen, ist noch unklar.
  31. Mehr als 70 Jahre lang regiert die SPD in Bremen - länger als die CSU in Bayern. Doch nun könnten die Sozialdemokraten im kleinsten Bundesland erstmals nur zweitstärkste Kraft werden. Von Immo Maus.
  32. Unter dem Handelskonflikt mit China leidet eine große Wählergruppe von Präsident Trump besonders stark: die Bauern. Um ihnen zu helfen, will die US-Regierung nun weitere 16 Milliarden Dollar in die Hand nehmen.
  33. Die Akteure an den Finanzmärkten fürchten bei der Europawahl eine Zunahme EU-kritischer und rechtspopulistischer Parteien - mit guten Gründen. Das größte Sorgenkind ist Italien. Von Thomas Spinnler.
  34. Als erstes asiatisches Land erlaubt Taiwan nun gleichgeschlechtliche Ehen. Am Morgen ließen sich Dutzende Paare registrieren. Erst vor einer Woche hatte das Parlament dafür den Weg freigemacht.
  35. Die UN haben einen Plan geschnürt, damit Konzerne auch im Ausland Menschenrechte einhalten. Den soll auch Deutschland umsetzen, doch über das Wie streitet die Politik. Von Elisabeth Weydt und Kai Küstner.
  36. US-Präsident Trump hat Geheimdienste beauftragt, die Ermittlungen zur Einflussnahme Russlands auf sein Wahlkampf-Team zu untersuchen. Damit verschärft Trump seine Linie, gegen die Ermittler zu ermitteln.
  37. In Amsterdam wehrt sich eine Gruppe Anwohner gegen ein geplantes Holocaust-Mahnmal des US-Stararchitekten Libeskind. Es ist bereits der zweite Standort, gegen den Einwände erhoben wurden. Von Ludger Kazmierczak.
  38. Die USA fordern von Großbritannien die Auslieferung von WikiLeaks-Gründer Assange, um ihm den Prozess zu machen. Nun hat die US-Justiz die Anklageschrift verschärft - es drohen bis zu 175 Jahre Haft.
  39. Noch-Zweitligist Union Berlin hat sich im Hinspiel der Relegation um den letzten vakanten Platz in der Bundesliga gegen den VfB Stuttgart eine gute Ausgangslage für das Rückspiel verschafft. Die Partie endete 2:2.
  40. Die Eishockey-WM ist für das deutsche Team zu Ende. Im Viertelfinale unterlag Deutschland den konterstarken Tschechen am Ende 1:5. Top-Favorit Russland zog mühelos ins Halbfinale ein.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 143 Gäste und keine Mitglieder online

000294041
Heute
Gestern
3051
2927

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.