Tagesschau

tagesschau.de
  1. Mehrere Staaten haben Rückholaktionen für Landsleute in der chinesischen Metropole Wuhan gestartet - um sie vor einer möglichen Infektion mit dem neuen Coronavirus zu schützen. Das erwägt jetzt auch die Bundesregierung.
  2. Tennisprofi Alexander Zverev steht bei den Australien Open erstmals im Viertelfinale. Sein Achtelfinale gewann er souverän in drei Sätzen. Angelique Kerber unterlag dagegen der Russin Pawljutschenkowa.
  3. Das Coronavirus in China wird zur Gefahr - auch für die Kommunistische Partei. Die übt sich in Durchhalteparolen. Doch das Vertrauen der Bevölkerung schwindet. Von Steffen Wurzel.
  4. Viele Überlebende der Shoa müssen bis heute um finanzielle Entschädigung kämpfen. Einige sind von Altersarmut betroffen, weil sie aufgrund ihrer Verfolgungsgeschichte durch alle sozialen Raster fielen. Von Antje Dechert.
  5. Dreieinhalb Stunden dauerte die Grammy-Gala, vergeben wurden Preise in 80 Kategorien: Sehen Sie hier die Gewinner des Abends in Los Angeles und die bewegendsten Momente voll Freude, aber auch Trauer.
  6. Im Mordfall Lübcke bleibt der Hauptverdächtige Stephan E. in U-Haft. Der BGH sieht weiterhin einen dringenden Mordverdacht - denn für das widerrufene Geständnis gebe es keine plausible Erklärung. Von Klaus Hempel.
  7. Der ehemalige Langläufer Dürr hat sich im Prozess um seine Verwicklungen in das vermutete Doping-Netzwerk um einen Erfurter Mediziner teilweise schuldig bekannt. Andere Sportler will er aber nicht an den Arzt vermittelt haben.
  8. Der Klimawandel verschärft nach Angaben von Hilfsorganisationen die Schuldenkrise in vielen Ländern. Sie fordern eine Entschuldungsinitiative, denn vor allem für den Wiederaufbau nach Katastrophen fehle oft das Geld.
  9. Vor 75 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das NS-Vernichtungslager Auschwitz. Inzwischen können nur noch wenige Menschen aus erster Hand vom dortigen Grauen berichten. Drei von ihnen traf Bundespräsident Steinmeier.
  10. Die Zahl der Erwerbslosen ist in Deutschland auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Auch der Arbeitsmarkt in der EU hat sich nach der Finanzkrise 2009 weitgehend erholt.
  11. Alles begann in einem Marktgebäude im chinesischen Wuhan - innerhalb weniger Wochen hat sich das neuartige Coronavirus in Staaten auf vier Kontinenten ausgebreitet. Eine Chronologie.
  12. Seit Jahren nimmt die Gewalt gegen Juden in Europa zu. Belästigungen und Schikane gehören zum Alltag. Die Grünen und die zuständige EU-Beauftragte fordern nun, im Kampf dagegen schon in den Schulen anzusetzen. Von Helga Schmidt.
  13. Rechtsextremisten leugnen den Holocaust noch immer. Ihre Argumente sind vielfach widerlegt. Einer massenhaften Verbreitung ihrer Behauptungen steht das jedoch nicht im Weg. Von K. Kumpfmüller.
  14. Heute vor zehn Jahren brachte Apple das iPad auf den Markt. Experten rätseln, ob der Technologie-Konzern sein Innovationstempo beibehalten kann oder eine neue High-Tech-Blase einläutet. Von Andreas Braun.
  15. Der frühere Basketball-Superstar Kobe Bryant ist bei einem Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen. Der 41-Jährige verunglückte nahe Los Angeles. Auch seine Tochter starb. Viele Sportler würdigten den Ausnahmeathleten. Von Marcus Schuler.
  16. Trotz aller Anstrengungen breitet sich das Coronavirus in China weiter aus. Deswegen greift die Regierung zu einer ungewöhnlichen Maßnahme: Sie verlängert die Neujahrsferien, damit die Menschen möglichst zuhause bleiben.
  17. US-Präsident Trump will Israels Regierungschef Netanyahu und Oppositionschef Gantz seinen Nahost-Plan erläutern. Seit Tagen spekulieren israelische Medien über die Details, die Palästinenser befürchten Schlimmes.
  18. Der Abend gehörte Billie Eilish: Die 18-Jährige räumte bei der Grammy-Verleihung in vier Hauptkategorien ab und setzte sich gegen starke Konkurrenz durch. Auch ihr Bruder durfte sich über goldene Grammophone freuen.
  19. Das Timing zum Amtsenthebungsverfahren ist wohl kein Zufall: Ex-Sicherheitsberater Bolton behauptet, dass US-Präsident Trump Militärhilfe für die Ukraine tatsächlich an Gegenleistungen knüpfte. Trump reagierte sofort.
  20. In der italienischen Region Emilia-Romagna zeichnet sich bei der Wahl eine Niederlage der rechten Lega ab. Hochrechnungen zufolge liegt die Partei von Italiens Oppositionsführer Salvini hinter den Sozialdemokraten.
  21. In der Gedenkstätte des früheren deutschen Vernichtungslagers Auschwitz erinnern heute hochrangige Politiker und etwa 200 Überlebende an die Befreiung vor 75 Jahren. Jan Pallokat über Misstöne im Vorfeld.
  22. Erstmals konnte das Friedensforschungsinstitut SIPRI glaubwürdige Angaben zu Chinas Rüstungsgüter-Produktion auswerten. Das Ergebnis: China liegt im weltweiten Vergleich auf Platz zwei - nur die USA verkaufen mehr.
  23. Nahe der US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad sind erneut Raketen eingeschlagen. Erstmals soll dabei mindestens eine Rakete das Gelände direkt getroffen haben. Verletzt wurde nach US-Angaben niemand.
  24. Er galt als einer der besten Basketballspieler aller Zeiten: Kobe Bryant. Nun ist der 41-Jährige bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen. Auch seine 13-jährige Tochter wurde nach Angaben des Bürgermeisters von Los Angeles getötet.
  25. Mit einem hart erkämpften Heimsieg gegen Düsseldorf ist Bayer 04 Leverkusen weiter auf Champions-League-Kurs. Fortuna Düsseldorfs Sorgen im Tabellenkeller werden größer und größer.
  26. 550 rechtsextreme Verdachtsfälle: Angesichts der Zahlen fordern die Grünen ein klares Zeichen der Bundeswehr gegen Rechtsextremismus. Die AfD warnt hingegen vor Denunziantentum und Generalverdacht. Von Georg Schwarte.
  27. Es war ein hart umkämpftes Finale, aber am Ende hatte Spanien das Glück auf seiner Seite: Im Endspiel der Handball-EM unterlag Kroatien den Spaniern mit 20:22. Spanien ist damit neuer und alter Titelträger.
  28. Die vielen Zuschriften nach dem Anschlag von Halle seien "bemerkenswert" gewesen, sagt Zentralratspräsident Schuster im Bericht aus Berlin. Für CSU-Chef Söder spielt die AfD eine "zentrale Rolle" für den wachsenden Antisemitismus.
  29. Feuerpause und Waffenembargo - darauf hatten sich vor einer Woche die Teilnehmer des Libyens-Gipfels verständigt. Dennoch wird im Land offenbar wieder gekämpft. Und auch das Waffenembargo wurde nach UN-Angaben gebrochen.
  30. Das halbe Dutzend Heimniederlagen ist voll. Werder Bremen steckt tief im Tabellenkeller fest. Beim 0:3 gegen Hoffenheim leitet ein bitteres Eigentor die nächste Pleite ein.
  31. Umweltschutz, Bio-Landwirtschaft, Proteste gegen strengere Richtlinien: Selten war die Grüne Woche so politisch aufgeladen wie in diesem Jahr. Der Veranstalter verzeichnete diverse Rekorde, doch im Vordergrund standen die Streitthemen einer ganzen Branche.
  32. Mehrere Staaten reagieren auf die steigende Zahl der Coronavirusinfektionen in China: Frankreich, Japan und die USA kündigen Rückholaktionen ihrer Bürger aus Wuhan an. Das Auswärtige Amt aktualisierte seine Reisehinweise für China.
  33. Der Schlamm kam binnen Sekunden und riss alles mit sich: Ein Jahr nach dem Dammbruch von Brumadinho, eines der schwersten Unglücke in Brasiliens Bergbaugeschichte, haben Hinterbliebene der Opfer gedacht - und Aufklärung gefordert.
  34. Millionen Menschen unter Quarantäne, Mundschutz ist Pflicht, Straßen gesperrt: Im Kampf gegen das Virus greift China zu radikalen Maßnahmen. Die Zahl der Toten ist inzwischen auf 80 gestiegen. 2800 Menschen sind infiziert. Von Steffen Wurzel.
  35. Verfolgen Sie die Sonntagspartien des 19. Spieltags hier im Liveticker.
  36. Die Zahl der Toten durch das Erdbeben im Osten der Türkei ist auf 38 gestiegen. Doch trotz Minusgraden werden immer noch Überlebende aus den Trümmern gerettet. Die Anteilnahme im Land ist gewaltig. Von Thomas Bormann.
  37. Boeing steckt in einer tiefen Krise: Weltweit darf die 737 Max nach zwei Abstürzen nicht mehr fliegen. Hoffnung setzt Boeing nun auf ein neues Model: die 777X. Jetzt hat der Großraumjet seinen ersten Flug absolviert.
  38. Bei einer Demonstration in Leipzig gegen das Verbot einer linken Plattform sind laut Polizeiangaben 13 Beamte leicht verletzt worden. Etwa 1600 Menschen hatten zuvor friedlich demonstriert.
  39. 35 Tote - das ist die bisherige Bilanz mehr als einen Tag nach dem schweren Erdbeben in der Türkei. Immer noch werden aber auch Menschen aus den Trümmern gerettet: Eine Mutter und ihr Kleinkind überlebten das Unglück.
  40. Wie viele Bundeswehrsoldaten haben rechtsextreme Bestrebungen? Der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes, Gramm, spricht in der "Welt am Sonntag" von aktuell 550 Verdachtsfällen. Besonders stark betroffen sei das KSK.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 83 Gäste und keine Mitglieder online

000762857
Heute
Gestern
935
1610

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.