Spiegel Politik

Politik-Nachrichten aus Deutschland und den Brennpunkten in aller Welt. Aktuelle Reportagen, Analysen, Interviews.
  1. Der große Rechtsruck ist bei der Europawahl ausgeblieben. Doch für eine Große Koalition reicht es im EU-Parlament nicht mehr. Wird nun eine Frau Kommissionspräsidentin?
  2. Nach den Verlusten von SPD und Union bei der Europawahl hat sich EU-Kommissar Oettinger gegen ein Ende der Regierungskoalition ausgesprochen. Auch von einer Kabinettsumbildung rät er ab.
  3. Tories und Labour erzielen bei der Europawahl in Großbritannien desaströse Ergebnisse, das Zweiparteiensystem liegt in Trümmern. Vor allem Nigel Farage profitiert - und könnte den Brexit-Kurs der neuen Regierung beeinflussen.
  4. Nach den Wahlniederlagen am Sonntag hatte Ex-SPD-Chef Gabriel grundlegende Kritik an seiner Partei geäußert. Generalsekretär Klingbeil wehrt sich dagegen - fordert aber selbst auch Veränderungen.
  5. Die EU macht's möglich: In Rostock hat der dänische Staatsbürger Claus Ruhe Madsen die erste Runde der Wahl zum Oberbürgermeister von Rostock gewonnen. Der Newsblog.
  6. Trotz Regierungskrise geht Sebastian Kurz gestärkt aus der EU-Wahl hervor, bei der FPÖ halten sich die Verluste nach der Ibiza-Affäre in Grenzen. Übersteht Österreichs Kanzler die Misstrauensabstimmung heute?
  7. Europa hat gewählt und es haben so viele Menschen abgestimmt wie seit Jahren nicht. Verloren haben vor allem die Volksparteien. So bewertet die internationale Presse die Ergebnisse.
  8. Die FDP wollte bei der Europawahl deutlich zulegen. Doch Christian Lindner kann die selbst gesteckten Erwartungen nicht erfüllen. Die Zeit der Erfolgsgeschichten scheint vorbei.
  9. Nach dem Absturz bei der Europawahl hat die CDU schnell einen möglichen Grund ausgemacht: Man habe Nachholbedarf bei der Klimapolitik. Und dann ist da auch noch dieser YouTuber.
  10. Vor einer Woche hatte er dem Iran mit Vernichtung gedroht. Nun versucht es US-Präsident wieder mit Zuckerbrot. Der japanische Ministerpräsident Shinzo Abe soll dabei eine Vermittlerrolle spielen. Die Live-News.
  11. Das Ergebnis der Europawahl ist ein Desaster für die GroKo. Der Putsch in der SPD scheint auf September vertagt zu sein. Und Österreichs Kanzler blickt gelassen einem Misstrauensvotum entgegen. Die Lage am Morgen. Von Markus Feldenkirchen
  12. Die Wahlen endeten für die SPD im Desaster. Nach SPIEGEL-Informationen fordern die Parteilinken Stegner, Kühnert und Miersch nun eine neue Kapitalismusdebatte. Noch mehr Stress für die GroKo?
  13. Stärkste Kraft bei der Europawahl, Platz eins in Bremen: CDU und CSU scheinen noch mal davongekommen zu sein - aber nur im Vergleich zum einstigen Hauptkonkurrenten SPD. Die Union hat große Probleme.
  14. Bei der Europawahl verzeichnen die Grünen satte Gewinne, CDU und SPD verlieren Wähler. Die AfD erzielt teils kräftige Gewinne - und könnte erstmals einen Bürgermeister stellen.
  15. 90 Prozent der Wahlbezirke in Großbritannien sind ausgezählt - und Nigel Farage hat Grund zum Jubeln: Seine Brexit-Partei landet auf Platz eins. Ein Debakel erleben die Tories von Noch-Premierministerin Theresa May.
  16. Die AfD hat bei der Europawahl schwächer abgeschnitten als erwartet. In anderen EU-Ländern konnten rechtspopulistische Parteien allerdings kräftig zulegen. Der Überblick.
  17. Wird die SPD erstmals seit 1946 als stärkste Partei in der Bremer Bürgerschaft abgelöst? Schafft die FDP den Sprung über die Fünfprozenthürde? Wie schneiden die Rechtspopulisten ab? Sehen Sie hier die Ergebnisse im Überblick.
  18. Die Präsidentschaftswahl in Litauen ist entschieden: In der Stichwahl konnte sich der unabhängige Ökonom Gitanas Nauseda gegen seine Konkurrentin durchsetzen. Sie räumte bereits ihre Niederlage ein.
  19. Die Rechtspopulisten gewinnen die Europawahl in Frankreich - obwohl sich Emmanuel Macron mit hohem Einsatz in den Wahlkampf stürzte. Der Präsident braucht dringend eine Idee für den Neustart.
  20. Bis 2022 will Russland die stärkste Eisbrecher-Flotte der Welt aufbauen. Die "Ural" ist schon fertig, "Arktika" und "Sibir" sollen folgen. Das Ziel: ganzjähriger Güterverkehr durchs Nordpolarmeer.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

000299982
Heute
Gestern
621
1855

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.