Stern Politik

Der Newsfeed aus dem Politik-Ressort mit allen aktuellen Nachrichten und Berichten.
  1. Bestimmten Schwangeren zahlen die Krankenkassen künftig einen Test, der zeigt, ob das ungeborene Kind Trisomie 21 hat. Auf Twitter gehen die Kommentare dazu vor allem in eine Richtung.
  2. Vor 18 Jahren verkleidete sich Justin Trudeau für eine Kostümparty als Aladdin: Turban, langes Gewand und ein dunkel geschminktes Gesicht. Dafür steht er jetzt massiv in der Kritik. Aber warum ist das "Blackfacing" in Nordamerika so umstritten? 
  3. In 15 Monaten wurden insgesamt 2199 Menschen gerettet. Davon kamen 225 Personen nach Deutschland. Diese Zahlen hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) genannt und zugleich seinem Entsetzen Ausdruck gegeben.
  4. Brandenburg könnte in einigen Wochen von Rot-Schwarz-Grün regiert werden. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg, denn erst müssen alle dem Bündnis zustimmen und die Koalitionsverhandlungen müssen unter Dach und Fach sein.
  5. Muss sich eine Politikerin Beschimpfungen wie "Geisteskranke" und "Dreckschwein" gefallen lassen? Die Grünen-Abgeordnete Renate Künast meint: Nein. Ein Gericht sieht das unter bestehenden Umständen anders.
  6. Ist die grundlegende Theorie des menschengemachten Klimawandels vor Gericht gescheitert? Interessierte Kreise haben zuletzt versucht, diesen Eindruck zu erwecken. Dabei ging es in dem Prozess gar nicht darum.
  7. In der Stadtvertretung von Sassnitz arbeiten SPD und AfD zusammen. Das stößt bei anderen Sozialdemokraten auf Widerstand. Mecklenburg-Vorpommerns SPD-Generalsekretär Barlen fordert, die Zusammenarbeit zu beenden.
  8. Die ukrainische Polizei hat mutmaßlich einen Ex-Soldaten festgenommen, der damit drohte, in Kiew eine Brücke in die Luft zu sprengen. Rund 300 Beamten ware im Einsatz. Der 42-Jährige soll zuvor rund zwei Kilo Sprengstoff entwendet haben.
  9. Justin Trudeau war mit dem Versprechen besonderer Offenheit und Toleranz als Premier Kanadas angetreten. Nun sorgt ein «rassistisches» Foto von vor fast 20 Jahren für Aufregung - einen Monat vor der Wahl.
  10. Muss sich eine Politikerin Beschimpfungen wie «Geisteskranke» und «Dreckschwein» gefallen lassen? Die Grünen-Abgeordnete Renate Künast meint: Nein. Ein Gericht sieht das unter bestehenden Umständen anders.
  11. Die Grundrente rückt näher: Nach monatelangem Streit gibt es einen Kompromissvorschlag. Noch sind aber noch nicht alle offenen Fragen geklärt.
  12. Per Twitter verbreitet Donald Trump ein Video weiter, in dem die demokratische Abgeordnete Ilhan Omar angeblich am Jahrestag des 11. September feiert und tanzt. Der Tweet ist zwar wieder verschwunden, doch Omar wird bedroht. 
  13. Brüssel - Im Streit über den Brexit-Vertrag hat die britische Regierung der Europäischen Union erstmals schriftliche Dokumente zu ihren Änderungswünschen vorgelegt. Dies teilte die EU-Kommission in Brüssel mit.
  14. In der Klimakrise gehe es um Milliarden menschlicher Schicksale, warnt Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete. Im stern-Interview fordert die 31-Jährige radikale Maßnahmen, um die Erderhitzung zu stoppen – und geht mit der Politik hart ins Gericht.
  15. Steinmeier und Mattarella - da haben sich zwei Präsidenten gesucht und gefunden. Beide wollen das vereinte Europa gegen neuen Nationalismus verteidigen. Beim Staatsbesuch in Rom spricht der Bundespräsident ein drängendes Problem Italiens an.
  16. Seit einem halben Jahr wird gerechnet, verhandelt, abgewogen. Jetzt muss die Koalition entscheiden, wie es im Kampf gegen die Erderwärmung weitergehen soll. Es wird wohl eine lange Nacht - und das Ergebnis betrifft jeden.
  17. Der Fraktionsvorsitzender der AfD im Bundestag, Alexander Gauland, behauptet faktenwidrig, es gebe keine gesicherten Erkenntnisse über eine durch den Menschen verursachte Erderwärmung.
  18. Mitarbeiter von Airbus stehen im Verdacht, sich unerlaubt Unterlagen über zwei Rüstungsprojekte der Bundeswehr beschafft zu haben. Das Unternehmen hat den Fall selbst gemeldet. Auch die Verteidigungsministerin äußert sich.
  19. Berichte über manipulierte Asylverfahren in Bremen sorgten 2018 für Schlagzeilen. Zunächst war von 1200 Fällen die Rede, rund 150 Verstöße wurden schließlich festgestellt. Jetzt erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage.
  20. Ein Foto von 2001 zeigt Justin Trudeau im Aladdin-Kostüm inklusive dunkel geschminktem Gesicht. Nun entschuldigt er sich für das als rassistisch geltende "Blackfacing".

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 62 Gäste und keine Mitglieder online

000487697
Heute
Gestern
1202
1189

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.