Stern Wirtschaft

Der Newsfeed aus dem Wirtschafts-Ressort mit allen aktuellen Nachrichten und Berichten.
  1. Meistens schimpfen Verbraucher über DHL-Boten: Pakete werden an kuriosen Orten hinterlegt, die Benachrichtigungskarte fehlt natürlich auch. Doch was verdienen die Paketfahrer eigentlich mit ihrem Job?
  2. Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Daimlers Vertriebschefin Seeger will darauf zwar trotz aller neuen digitalen Möglichkeiten nicht verzichten. Für Mercedes-Käufer könnte sich in Zukunft trotzdem einiges ändern.
  3. Internetgiganten wie Google oder Amazon wissen ganz genau, wie sie Steuern vermeiden können. Das ist vielen ein Dorn im Auge, auch in den Hauptstädten der großen Industrienationen.
  4. Elektroniker, Elektriker und Elektroninstallateure sind in diesem Jahr auf dem deutschen Markt heiß begehrt. Nicht mehr in den Top Ten der gesuchtesten Fachkräfte sind hingegen Ingenieure. 
  5. Begrüßung mit Handschlag, Verbeugung oder Wangenküsschen? Wie sieht es mit Pausen aus und was sollte man niemals zum Geschäftsessen bestellen? Das Arbeiten im Ausland kann leicht zu Missverständnissen führen, wie eine Studie zeigt.
  6. 30 Cent pro Kilometer - für Angestellte mit flexiblen Einsatzorten gab es viele Jahre keine Pendlerpauschale. Das neue Reisekostenrecht hat das geändert, stellt aber unter anderem Polizisten und Piloten schlechter. Der Bundesfinanzhof hält das für rechtens.
  7. Brüssel - Die EU-Wettbewerbshüter haben gegen den Chipkonzern Qualcomm wegen illegaler Geschäftspraktiken eine Strafe von 242 Millionen Euro verhängt.
  8. Durch eine Fusion von Vodafone und Unitymedia entstünde einer der größten Anbieter von Telefonie, Festnetz-Internet und Fernsehen in Deutschland. Nun hat die EU grünes Licht für den Deal gegegen.
  9. Darmstadt/Mörfelden-Walldorf - Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo verstrickt sich immer tiefer in juristische Schwierigkeiten.
  10. Klobürste: 1 Euro. Sekundenkleber: 1 Euro. Tierleckerli: 1 Euro. Vor 15 Jahren eröffnete der erste Euroshop in Bottrop. Und sorgte für einen Boom der Billigläden, der bis heute anhält.
  11. Single, berufstätig und auf Wohnungssuche in der Großstadt. Drei Dinge in einem Wort: aussichtslos. Immer mehr Erwachsene tun sich daher zu Wohngemeinschaften zusammen. Aus der Not wird so oft die beste Zeit des Lebens.
  12. Frankfurt/Main - Eine vorerst beendete Party an den US-Börsen und reichlich Gegenwind bei den Unternehmen lassen Anleger am Donnerstagmorgen auf die Bremse treten. Eine Stunde nach Handelsbeginn gab der deutsche Leitindex Dax mit 12.272,27 Punkten um 0,56 Prozent nach.
  13. Luton - Der britische Billigflieger Easyjet sieht sich dank einem starken Ostergeschäft und dem Tritt auf die Kostenbremse auf dem Weg der Besserung. Zudem konnte der Konzern nach einem Anstieg bei den Spätbuchungen für die Sommersaison seine Ticketpreise anheben.
  14. Berlin - Der Sender Eurosport hat nach Informationen der «Bild»-Zeitung die TV-Rechte für die Bundesliga verkauft. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur am Mittwochabend aus Verhandlungskreisen bestätigt.
  15. Vor zwei Wochen hat BMW-Chef Harald Krüger das Handtuch geworfen. Nun berät der Aufsichtsrat über seinen Nachfolger. Als Favoriten gelten zwei Männer, die schon Jahrzehnte im Haus sind.
  16. Netflix-Anleger sind eigentlich erfolgsverwöhnt, aber beim jüngsten Quartalsbericht wähnen sie sich im falschen Film. Das Wachstum flaut bedenklich ab. In den USA verliert der Streaming-Marktführer netto sogar Kunden.
  17. So wertvoll ist sonst keins: Die Smartphone-Bank N26 hat sich in einer neuen Finanzierungsruden auf einen Milliardenwert gesteigert - und will weiter wachsen.
  18. Strom in Deutschland ist teuer, Energiesparen lohnt sich. Doch zu dem Thema kursieren viele Mythen - wir haben die zehn größten Irrtümer zusammengestellt.
  19. Die großen Lebensmittelhersteller wie Nestlé und Unilever haben zu kämpfen. Denn die Verbraucher greifen im Supermarkt gerne mal zu neuen Produkten. Markentreue? Das war einmal.
  20. Die Europäische Kommission hat Ermittlungen gegen Amazon aufgenommen. Dabei geht es um mögliche illegale Geschäftspraktiken mit Marketplace-Händlern.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

000388866
Heute
Gestern
1028
1734

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.