Spiegel Panorama Justiz

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Weil in Frankreich ein Zweijähriger an einem Stück Wurst erstickte, muss sich der deutsche Hersteller vor Gericht verantworten. Der Anwalt der Familie kritisiert, von den Würstchen gehe eine Gefahr für Kinder aus.
  2. Ausgesaugt und ausgesorgt? Von wegen. Ein Mann, der bei einem Überfall mithilfe eines Staubsaugers Zehntausende Euro aus einem Supermarkt-Tresor holte, muss ins Gefängnis.
  3. 1993 wurde die 16-jährige Nicole Denise Schalla missbraucht und erwürgt. Ein Dortmunder Gericht hat nun einen Mann zu lebenslanger Haft verurteilt – eine DNA-Spur brachte die Ermittler auf seine Spur.
  4. Ein Schäferhund hat in Duisburg zwei Menschen angefallen, darunter seine Besitzerin. Laut Polizei scheiterten alle Versuche, das Tier zu beruhigen.
  5. Zwei Filmemacher entdeckten ein großes Loch an der 1994 gesunkenen Ostseefähre »Estonia«. Nun stehen sie wegen Eingriffs in den Grabfrieden in Göteborg vor Gericht. Dabei soll das Gesetz eigentlich geändert werden.
  6. Vor einem Londoner Gericht hat eine Mutter die Tötung ihres behinderten Sohnes zugegeben. Sie habe im Corona-Lockdown einen psychischen Zusammenbruch erlitten. Der Junge war zehn Jahre alt.
  7. Mehrere Anzeigen und eine verfrühte Abreise in Polizeibegleitung: Das ist die Bilanz eines illegalen Wochenendausflugs an die Ostseeküste für eine Berlinerin.
  8. Mindestens fünf Fahrzeuge haben auf der A1 in Niedersachsen einen Kleinwagen eingekesselt und zum Anhalten gezwungen. Dann stiegen mehrere Personen aus und schlugen auf die Scheiben des Smarts ein.
  9. Ein Jugendlicher wird brutal zusammengeschlagen, jetzt ist er aus dem künstlichen Koma erwacht. Der Pariser Fall wird als versuchter Mord eingestuft – und beschäftigt auch prominente Schauspieler und Fußballer.
  10. In einer Hütte in der Nähe von Osnabrück sind sechs betrunkene Männer auf Polizisten losgegangen, die eine Party auflösen wollten. Ein Beamter wurde verletzt.
  11. In Deutschland wurde Martin Ney 2012 verurteilt, nun muss er offenbar auch in Frankreich vor Gericht. Er soll einem Mithäftling von einem weiteren Mord an einem französischen Jungen berichtet haben.
  12. Ein Ausbilder der Bundeswehr hatte in Erddepots Waffen und Sprengstoff vergraben. Vor dem Landgericht Leipzig erklärt der Mann nun, er habe nur »Engpässe bei Munition und Ausrüstung« vermeiden wollen.
  13. Über eine Dating-App wurde in Großbritannien ein 43-jähriger Mann in eine Falle gelockt. Ein 26-Jähriger ist wegen Mordes verurteilt worden. Zusammen mit seiner Freundin hatte er das Opfer ausrauben wollen.
  14. Margarethe und Julius Schäfer verlieben sich im Alter von 19 Jahren, heiraten, bauen ein Haus, bereisen die Welt. Im Alter erkrankt sie an Demenz, und er pflegt sie. Dann trifft er eine Entscheidung. Hören Sie hier die Geschichte. (19:28 Minuten)
  15. Margarethe und Julius Schäfer verlieben sich im Alter von 19 Jahren, heiraten, bauen ein Haus, bereisen die Welt. Im Alter erkrankt sie an Demenz, und er pflegt sie. Dann trifft er eine Entscheidung.
  16. Christoph H. hat schon oft krumme Dinger gedreht. Manchmal kam er damit durch – und wenn nicht, waren die Konsequenzen überschaubar. Auch mit seiner irrwitzigsten Idee könnte er wieder davonkommen.
  17. In einem Kühllaster nahe London wurden 2019 Dutzende tote Migranten entdeckt. Ein britisches Gericht hat nun das Strafmaß gegen zwei wegen Totschlags schuldig gesprochene Männer verkündet.
  18. Erst Straßensperren und Schüsse konnten ihn aufhalten: Ein 30-Jähriger hat sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er war vor einer Kontrolle geflohen und rammte mehrere Streifenwagen.
  19. Der Täter warf bei einem Geschäft die Scheibe einer Eingangstür ein – und nahm einen Karton FFP2-Masken mit: Nach diesem Einbruch in Bochum hat die Polizei einen 38-jährigen Tatverdächtigen gefasst.
  20. Ein Karnevalsprinz fotografierte sich im Ornat, aber ansonsten nackt. Von ihm so verschickte Aufnahmen gelangten ans Karnevalskomitee, das ihm kündigte. Die Klage des Prinzen dagegen wurde nun zurückgewiesen.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 65 Gäste und keine Mitglieder online

001653884
Heute
Gestern
339
2682

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.