Spiegel Sport

Nachrichten über Fußball, Formel 1, US-Sport und mehr. Aktuelle Sport-Reportagen, Analysen, Interviews - und Achilles.
  1. Die elfte Etappe der Frankreich-Rundfahrt war die letzte Chance für die Sprinter vor den Pyrenäen - und Caleb Ewan hat sie genutzt. Für den Australier war es der erste Tour-Etappensieg überhaupt.
  2. Der VfB Stuttgart steht nach Abstieg und Präsidentenrücktritt vor dem Neuanfang. Gesucht ist eine seriöse und glaubwürdige Person an der Spitze. Immer wieder fällt der Name des früheren Bundestrainers.
  3. Die Tour de France rollte in Richtung Pyrenäen. Bevor es aber ins Gebirge geht, hatten die Sprinter um Peter Sagan noch einmal die Möglichkeit auf einen Etappensieg. Die 11. Etappe im Protokoll.
  4. Die deutschen Wasserballer haben das zweite WM-Gruppenspiel gewonnen. Gegen Brasilien spielte die DSV-Auswahl eine starke erste Hälfte. Marko Stamm wurde zunächst geschont, zeigte sich dann aber treffsicher.
  5. Lange war kein Deutscher bei der Tour so gut platziert wie Emanuel Buchmann derzeit. Der 26-Jährige ist kein Spektakel-Fahrer. Aber immer zur Stelle, wenn es zur Sache geht. Seine Lieblingsetappen kommen erst.
  6. Neymar will PSG verlassen. Ob er den Weg zurück zum FC Barcelona findet, ist aber völlig offen. Juventus zahlt 70 Millionen Euro für Abwehrspieler Matthijs de Ligt. Transfers und Gerüchte im Überblick.
  7. Es ist die dritte Medaille für die deutschen Schwimmer bei der Weltmeisterschaft in Südkorea: Die Würzburgerin Leonie Beck landete im Fünf-Kilometer-Rennen auf Platz drei - zeitgleich mit der Amerikanerin Hannah Moore.
  8. Bei der WM kamen die Engländerinnen anders als das DFB-Team bis ins Halbfinale. Im Duell der U19-Teams sicherten Paraden von Wiebke Willebrandt den Erfolg, bisher spielte sie in der männlichen B-Jugend des TuS Lipperode.
  9. Sie gehörten zu den großen Fußballern der Niederlande: Clarence Seedorf und Patrick Kluivert. Als Trainergespann sind sie weniger erfolgreich. In Kamerun wurden sie nach dem Aus beim Afrika-Cup gefeuert.
  10. Die Rennen werden schneller, auf der Strecke treiben keine toten Ratten mehr und keine morschen Holzpaletten: Das Freiwasserschwimmen hat sich verändert - weil mehr Bahnprofis am Start sind.
  11. Der Schach-Weltverband hat einen Großmeister auf der Toilette beim Betrügen erwischt. Geholfen hat dem Verband Ken Regan, der sogenannte "Schachdetektiv".
  12. Deutschlands Spielmacher Marko Stamm will bei der WM im Wasserball weiter antreten - obwohl er sich im ersten Spiel der Weltmeisterschaft schwer verletzt hatte.
  13. Belinda Sharpe schreibt Geschichte: Zum ersten Mal wird eine Frau eine Partie in der seit 1908 bestehenden höchsten australischen Rugby-Spielklasse leiten. Die NRL kann positive Schlagzeilen gut gebrauchen.
  14. Der einst glorreiche deutsche Fechtsport ist nach harten Jahren erst langsam dabei, sich wieder aufzurappeln. Bei der WM in Budapest hofft man vor allem auf die Teamwettbewerbe. Und auf mehr Fernsehpräsenz.
  15. Der FC Bayern steht offenbar vor einer Verpflichtung eines spanischen U21-Europameisters, Borussia Dortmund hat dagegen den Abgang von Abdou Diallo bestätigt. Alle Transfers und Gerüchte im Überblick.
  16. Florian Wellbrock hat den deutschen Schwimmern bei der WM in Südkorea die erste Goldmedaille beschert: Er gewann das Freiwasser-Rennen in 1:47:55,9 Stunden. Auf Platz drei landete sein Teamkollege Rob Muffels.
  17. Die deutschen Freiwasserschwimmer Florian Wellbrock und Rob Muffels haben vor zwei Jahren beschlossen, gemeinsam die Olympiaqualifikation zu schaffen. Bei der Schwimm-WM wird dieser Pakt nun auf die Probe gestellt.
  18. Lange sah es nach einem Massensprint zum Ende der zehnten Etappe aus. Dann kam starker Wind auf und das Feld zersplitterte in drei Gruppen. Um eine Reifenbreite holte Wout Van Aert den vierten Sieg fürs Team Jumbo-Visma.
  19. Eine K.-o.-Runde der Basketball-EM gab es in Deutschland zuletzt vor 26 Jahren. Ab dem Achtelfinale wird bei dem Turnier in zwei Jahren in Berlin gespielt werden, eine Vorrundengruppe ist für Köln angesetzt.
  20. Die Verpflichtung von Antoine Griezmann sorgt beim FC Barcelona nicht nur für Begeisterung. Mit seiner inszenierten Absage vor einem Jahr hat er viele verärgert - und geht damit jetzt aufreizend lässig um.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

000387351
Heute
Gestern
1247
1291

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.