Tagesspiegel Kultur

Nachrichten für Berlin und Deutschland
  1. 1964 komponierte Terry Riley das erste Werk der Minimal Music. Sasha Waltz hat es in Bewegung übertragen.
  2. Ben Rothery zeichnet Tiere, weil er sie liebt. Und umgekehrt. In „Geheimnisse der Tierwelt“ huldigt er den schönsten, skurrilsten und bedrohtesten Arten.
  3. Die Berlinale vergibt am Freitag Bären für Filme, die nur die Branche kennt. Die Politik erlaubt erste Kultur-Lockerungen. Viele frohlocken, aber die Tücke steckt im Detail.
  4. Physik zum Anschauen, zum gemeinsam lesen und vorstellen: Ein schickes Bilderbuch erklärt Albert Einsteins Relativitätstheorie.
  5. Träumen im Heimkino: Die Branchen-Berlinale geht mit Filmen von Céline Sciamma, Alexandre Koberidze und Maria Speth in die Zielgerade.
  6. Die Engländerin war eine Universalrebellin von einzigartigem Kaliber. Nun wird Nancy Cunard zu ihrem 125. Geburtstag als Figur der Stunde wiederentdeckt.
  7. Die Ex-First-Lady will mit „Becoming. Erzählt für die nächste Generation“ den Nachwuchs inspirieren. Nur fehlt dem Kinderbuch der Zauber des Originals.
  8. Bald wird wieder geöffnet und gespielt. Oder nimmt das Drama kein Ende? Das entscheidet die Politik – und die Inzidenz. Eine Übersicht.
  9. Geteilte Geschichte: Das Leo-Baeck-Institut eröffnet einen virtuellen Ausstellungsraum. Jede Woche erzählt ein anderer Gegenstand 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.
  10. Comicfestival München sagt Verlagsmesse ab, Comic-Con San Diego erneut nur digital, AnimagiC fällt ganz aus.
  11. Der Brite Chris Barber war Posaunist und Bandleader und trat häufig in Deutschland auf. Seine Liebe gehörte dem New-Orleans-Jazz. Jetzt ist gestorben.
  12. Intensiv, akribisch, bewegend: ein Einblick in die Panorama- und Forumsfilme der Branchen-Berlinale.
  13. Neville Chamberlain scheute die Konfrontation mit Nazi-Deutschland. Tim Bouverie erzählt von den Gründen für diese Linie - und ihren bedauerlichen Konsequenzen.
  14. Geschichten, die sich erzählen lassen und Spaß machen: Saša Stanišićs und Katja Spitzers wundervolles Kinderbuch "Hey, hey, hey, Taxi"
  15. Literaturnobelpreisträger Patrick Modiano begibt sich in seinem wunderbaren Roman "Unsichtbare Tinte" erneut auf die Suche nach der verlorenen Zeit.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

001760648
Heute
Gestern
7
2373

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.