Tagesspiegel Medien

Nachrichten für Berlin und Deutschland
  1. Die Großaktionärin schenkt einen großen Teil ihrer Anteile am Medienkonzern dem Vorstandsvorsitzenden. Mathias Döpfner erhält deutlich mehr Macht.
  2. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung greift Netflix die Ermordung von Treuhand-Chef Detlev Karsten Rohwedder auf. Es mangelt nicht an Schuldzuweisungen.
  3. Christine Strobl wird neue ARD-Programmdirektorin. Ein Karriereschritt, damit wachsen der Tochter von Wolfgang Schäuble aber auch schwere Aufgaben zu.
  4. Der TV-Film „Kranke Geschäfte“ zeigt, wie westdeutsche Pharmafirmen ostdeutsche Patienten als Versuchskaninchen nutzten.
  5. Die Branche ist nicht gegen die Folgen eines Covid19-bedingten Drehstopps versichert. Wie steht es um den Ausfallfonds für deutsche TV-Produktionen?
  6. Zwölfeinhalb Jahre war Volker Herres für das ARD-Programm verantwortlich. Jetzt kündigt er seinen Rücktritt an. Die Nachfolge soll bereits feststehen.
  7. Eine TV-Dokumentation schildert die glanzvolle und umstrittene Karriere der Eiskunstlauf-Olympiasiegerin Katarina Witt.
  8. Die „Tagesthemen“ werden um ein „Pro & Contra“-Format erweitert. Woran sich die ARD dabei orientieren könnte. Ein Kommentar.
  9. Amokläufe, Geiselnahme als Live-Event, Oetker-Kidnappping - wie hiesige Filme mit zeitgenössischen Dramen TV-Geschichte geschrieben haben.
  10. Die finale Staffel der Amazon-Serie „Deutschland ’89“ ist abermals ein großes Stück Historytainment. Mit einer absolut aktuellen Note.
  11. Telegram gilt als Messenger-Alternative zu WhatsApp. Seit sich dort immer mehr Rechte tummeln, ist sein Ruf zweifelhaft. Zu Recht?
  12. „Das hat mich getroffen.“ In der Talkshow „3 nach 9“ äußerte sich die Kabarettistin Lisa Eckhart zu den gegen sie erhobenen Antisemitismusvorwürfen.
  13. Der neue „Polizeiruf“ aus Magdeburg belegt: Claudia Michelsen braucht als Kommissarin Doreen Brasch keine Götter neben sich.
  14. Nach Entlassung des Chefredakteurs Szabolcs Dull wurde das größte Nachrichtenportal Ungarns kaltgestellt. Jetzt starten die Ex-Mitarbeiter ein neues Projekt.
  15. Die Entertainer Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf lassen einen Migranten von den Zuständen am Flüchtlingslager Moria berichten.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

001366006
Heute
Gestern
101
2048

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.