Spiegel Netzwelt

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Nach einem Hotline-Gespräch über Prepaidkarten sollte ein Vodafone-Kunde plötzlich für einen Internetanschluss zahlen. Vor Gericht sagte er, der Mitschnitt, den Vodafone ihm als Beleg vorspielte, sei gefälscht.
  2. In einigen Ländern beginnen dieser Tage die Corona-Impfungen. Facebook hat nun angekündigt, dass es Falschangaben zum Thema von seiner Plattform entfernen wird – allerdings »nicht von heute auf morgen«.
  3. Varion, Pamela Reif und – ja, wirklich – Kai Pflaume: Das sind deutsche YouTube-Überflieger 2020. Das meistgesehene Video aber ist eine Corona-Prognose der Wissenschaftsjournalistin Mai Thi Nguyen-Kim.
  4. Deutschland treibt auf EU-Ebene die Suche nach technischen Lösungen voran, um Sicherheitsbehörden Einblicke in verschlüsselte Kommunikation zu geben. Das würde die IT-Sicherheit aller Bürger schwächen.
  5. Twitter verbietet es nun, Gruppen aufgrund von »nationaler Herkunft«, »Rasse« oder »ethnischer Zugehörigkeit« die Menschlichkeit abzusprechen. Menschenrechtler sagen: Ein guter Vorstoß, der zu spät kommt.
  6. Die neue Playstation ist angesagt wie kaum ein anderes Techprodukt – und überall ausverkauft. Viele wären bereit, Preise weit über dem Listenpreis zu zahlen. Was ist da los?
  7. Nach heftiger Kritik will Microsoft nun doch nicht ermöglichen, die Produktivität einzelner Mitarbeiter per Software zu bewerten. Im Hintergrund forscht die Firma aber offenbar weiter an solchen Möglichkeiten.
  8. Über eine Sicherheitslücke im iPhone-Betriebssystem hätten Angreifer persönliche Daten auslesen können, ohne das Gerät zu berühren. Das fand ein Google-Mitarbeiter heraus – und warnt vor Arglosigkeit.
  9. Auf einen holprigen Auftakt folgt ein neuer Name: Die von Facebook auf den Weg gebrachte Digitalwährung Libra wird umbenannt.
  10. Ein Freund der Webaktivisten wurde er nie: Im Januar gibt Ajit Pai, Chef der US-Telekommunikationsaufsicht, seinen Job ab. Pai beschnitt die Netzneutralität – und will nun gehen, wenn Donald Trump geht.
  11. Bald werden deutsche Forscher eigene Quantencomputer bauen können, verspricht der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. Auf dem Weg dorthin soll ihnen ein IBM-Rechner helfen.
  12. Einige iPhone-Modelle seien wasserdicht, hatte Apple in Italien behauptet. Doch mehrere Kunden fühlten sich durch die Werbung hinters Licht geführt. Jetzt schritt die italienische Wettbewerbsaufsicht ein.
  13. Überwachungsmöglichkeit für die Polizei einbauen, ausbauen, wieder einbauen: Tutanota will einen besonders sicheren E-Mail-Dienst anbieten – doch die Gerichte machen es der Firma aus Hannover schwer.
  14. Die Universal Studios Japan bekommen Anfang 2021 eine neue Attraktion: In der »Super Nintendo World« erwartet Besucher unter anderem eine »Mario Kart«-Achterbahn. Doch ein Problem zeichnet sich bereits ab.
  15. Beim Ausbau der 5G-Mobilfunknetze setzt Großbritannien auf das japanische Unternehmen NEC. Technik der chinesischen Firma Huawei dürfen die Netzanbieter ab September 2021 nicht mehr verbauen, es drohen hohe Strafen.
  16. Um das Virus zu stoppen, sammeln sie persönliche Daten, blockieren Netzinhalte und verschärfen Gesetze: Regierungen weltweit nehmen die Coronakrise als Vorwand, um digitale Rechte auszuhebeln.
  17. Neun Bewältigungsphasen hat Sascha Lobo während der Pandemie durchlebt – nun hat er die zehnte erreicht und Frieden mit Corona gemacht. Im Podcast spricht er darüber, wie die Leserinnen und Leser das sehen.
  18. Die 16-jährige Charli D’Amelio ist mit mehr als 100 Millionen Followern die reichweitenstärkste Influencerin auf TikTok. Ihre Familie treibt das Geschäft voran.
  19. Wer einen schlechten Schufa-Score hat, kann der Auskunftei für eine Neubewertung künftig Einblick in seine Kontoauszüge gewähren. Das Angebot wird derzeit getestet – weitere sollen folgen.
  20. Das Gerangel um die Zukunft der Kurzvideo-App geht weiter. Nun hat das US-Finanzministerium die angedrohten Sanktionen gegen den chinesischen Mutterkonzern von TikTok erneut aufgeschoben.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

001501482
Heute
Gestern
707
1120

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.