Spiegel Netzwelt Web

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Acht verschiedene Typen von Putin-Fans sind unserem Kolumnisten Sascha Lobo im deutschsprachigen Internet aufgefallen. Im Podcast greift er Leserreaktionen auf.
  2. Es war die wohl erste Cyberattacke mit Todesfolge: Der Ausfall an der Uniklinik Düsseldorf alarmiert die IT-Sicherheitsbehörde. Sie fürchtet Angriffe auf weitere Krankenhäuser.
  3. In einem internationalen Erpressungsfall wollten Ermittler auf verschlüsselte E-Mails zugreifen. Laut Anbieter hätte das die Sicherheit aller Kunden gefährdet. Das Amtsgericht lehnte die Herausgabe am Ende ab.
  4. Die Firefox-Entwickler von Mozilla üben harsche Kritik am Empfehlungsalgorithmus bei YouTube. Mit einem neuen Tool sollen Nutzer melden, wenn Google sie in einen Sumpf aus Verschwörungsclips und Hassvideos lotst.
  5. Donald Trump verbreitet ein Video, in dem es wirkt, als würde Joe Biden den Song "Fuck tha Police" auf seinem Handy abspielen. Doch der Clip ist eine Fälschung - jetzt reagierte Twitter.
  6. Ein Versandhändler für Baby- und Kinderbedarf ließ laut IT-Sicherheitsexperten mehrere Terabyte Daten von Kunden und deren Kindern ungeschützt im Netz stehen. Das Unternehmen reagierte offenbar erst spät.
  7. Einen Tag nach Google kündigt auch Facebook an, bis 2030 komplett CO₂-neutral zu operieren. Für die Nutzer soll es einen speziellen Bereich mit verlässlichen Informationen zum Klimawandel geben.
  8. Mit dem heutigen Tag hat Google nach eigenen Angaben den gesamten Kohlendioxid-Ausstoß seit Gründung kompensiert. Von 2030 an will das Unternehmen nur noch Strom aus erneuerbaren Energien nutzen - rund um die Uhr.
  9. "Dieser Tweet verstößt gegen Richtlinien": Twitter hat zum wiederholten Mal eine Veröffentlichung von US-Präsident Trump besonders gekennzeichnet. Sie könne zur illegalen doppelten Stimmabgabe aufrufen.
  10. Ihre Anhänger verehren Naomi Seibt als Kämpferin für die Wahrheit. Ihre Kritiker schmähen sie als Verschwörungstheoretikerin und Postergirl der neuen Rechten. Unser Reporter hat sie besucht. Hören Sie hier die Geschichte (22:34 Minuten).
  11. Die sozialen Netzwerke von Twitter bis Facebook bereiten sich zur US-Wahl auf extreme Szenarien vor. Sie wissen: Es reicht nicht, nur auf Einmischung aus dem Ausland zu achten.
  12. Amazon holt sich einen Überwachungsexperten in die Chefetage. Der frühere Chef des Geheimdienstes National Security Agency wurde durch die Snowden-Enthüllungen berühmt.
  13. Wer als Model für Stockfotos posiert, bekommt wenig Geld, aber manchmal unerwartete Aufmerksamkeit. Der "distracted boyfriend" wurde ebenso zum unfreiwilligen Internethit wie ein gequält lächelnder Rentner aus Ungarn.
  14. Mit einem kaputten Laserpointer startete die Auktionsplattform Ebay vor 25 Jahren ihre Internet-Erfolgsstory. Was ist davon noch übrig?
  15. Vor der Präsidentschaftswahl in den USA versuchen offenbar Netzwerke, die öffentliche Meinung mit Falschinformationen zu beeinflussen. Der entscheidende Hinweis an Facebook kam vom FBI: Erneut soll Russland involviert sein.
  16. Bayerns Justizminister Georg Eisenreich und Oberstaatsanwalt Thomas Goger erklären im Gespräch mit dem SPIEGEL, wie verdeckte Ermittler eine neue Methode nutzen, um den Missbrauch von Kindern zu verhindern.
  17. Zu Corona-Demos finden sich sehr unterschiedliche Gruppen zusammen - doch bestimmte Denkmuster einen sie, schrieb Sascha Lobo. Im Podcast greift er Reaktionen seiner Leser auf.
  18. Fünf Monate lang hat die Deutschlandredaktion von "BuzzFeed" auf einen Käufer gehofft, jetzt ging der Zuschlag an Ippen Digital. Geschäftsführer Jan Ippen spricht über die Zukunft der Marke.
  19. Eine Million Dollar sollen einem Tesla-Mitarbeiter angeboten worden sein, um Schadsoftware ins System der Firma einzuschleusen. Danach sollte der Autobauer erpresst werden. Doch der Plan ging nicht auf.
  20. Einige TikTok-Nutzer mimen auf der Kurzvideoplattform Holocaustüberlebende, in kleinen Clips mit Musik unterlegt. Das Entsetzen ist groß - womöglich größer als das Phänomen.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

001356078
Heute
Gestern
3705
2322

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.