Spiegel Wissenschaft Natur

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
DER SPIEGEL
  1. Steigt der Gehalt von CO₂ in der Atmosphäre, nehmen Pflanzen mehr von dem schädlichen Stoff auf. Das könnte helfen, die Klimakrise zu bekämpfen, doch der Mechanismus funktioniert immer schlechter.
  2. Geht der Klimawandel ungebrochen weiter, droht in der Antarktis eine Schmelze des Schelf-Eises. Britische Forscher warnen, dass »unvorstellbare Wassermengen« freigesetzt würden.
  3. Seit Donnerstag evakuiert die Regierung des Inselsstaats die Umgebung des Vulkans. Seit Freitagnachmittag baut sich eine Rauchsäule über dem Krater auf.
  4. Männlichkeitsrituale haben einen tieferen Sinn: Forscher fanden heraus, dass Gorillas mit ihrem Verhalten nicht drohen oder imponieren. Mit dem Brustklopfen kommunizieren sie wichtige Informationen.
  5. Wer aufforstet, gilt als engagierter Klimaschützer – Staaten und Unternehmen weltweit wollen so ihre CO2-Bilanz drücken. Doch wie sinnvoll sind solche Maßnahmen wirklich? Hören Sie hier die Geschichte (17:38 Minuten).
  6. Ein Teil der Insel St. Vincent in der Karibik wird wegen eines möglichen Vulkanausbruchs evakuiert. Laut örtlichen Behörden kann ein Ausbruch ohne große Vorwarnung geschehen. Das Risiko einer Katastrophe sei groß.
  7. Es könnte ein effizientes Mittel im Kampf gegen den Klimawandel sein: Seegras. Die Pflanzen speichern klimaschädliches CO₂ und wirken der Versauerung der Ozeane entgegen. Doch die Bestände sind gefährdet.
  8. Die Klimakrise verschärft sich: Der CO₂-Gehalt der Atmosphäre ist jetzt über 50 Prozent höher als in vorindustrieller Zeit. Beängstigend ist vor allem das Tempo, in dem immer neue Rekordwerte erreicht werden.
  9. Sars-CoV-2, HIV oder Ebola – alle diese Viren haben ihren Ursprung in Tieren. Eine neue Datenbank soll das Risiko eines Übersprungs auf den Menschen besser abschätzen. Sie zeigt: Die Gefahr durch Coronaviren ist weiter groß.
  10. Seit 50 Jahren ersehnen Forscher Einblicke in die Welt jenseits der bekannten Naturgesetze. Jetzt öffnet sich das Tor zu einer neuen Physik.
  11. Forscher wollen, dass eine seltene Vogelart sich wieder in Europa ausbreitet. Bringen die GPS-Geräte, die das Verhalten der Tiere messen sollen, ihnen den Tod?
  12. Das Eis im Westen der Antarktis schmilzt immer schneller. Nun zeigt eine Studie, dass der Pine-Island-Gletscher bereits einen Kipppunkt erreicht haben könnte. Die Folge wäre ein bedeutender Anstieg des Meeresspiegels.
  13. Forscher wollen, dass eine seltene Vogelart sich wieder in Europa ausbreitet. Bringen die GPS-Geräte, die das Verhalten der Tiere messen sollen, ihnen den Tod? Hören Sie hier die Geschichte (05:23 Minuten)
  14. Japan wird rosa: Die Kirschblüte gilt als sicheres Zeichen für den Frühling. Doch so früh wie diesmal sprossen die Blüten zuletzt im Jahr 812.
  15. Auch nach dem neuesten Bericht der WHO zum Ursprung der Pandemie ist die Welt nicht schlauer. Die drängendste Frage ist die nach einem Zwischenwirt für das Virus.
  16. Tabakmottenschildläuse gehören zu den schlimmsten Schädlingen weltweit. Forscher entdeckten nun, mit welcher cleveren Strategie die Tiere sich vor pflanzlichen Giften schützen.
  17. Seit 60 Jahren hat es in Teilen von Australien nicht mehr so stark geregnet wie zuletzt. Die Folgen der extremen Niederschläge sind auch aus dem All zu sehen.
  18. Im vergangenen Jahr haben die Menschen in Deutschland öfter auf Fleisch verzichtet. Doch das reicht nicht, betont der Präsident des Umweltbundesamtes und dringt auf eine sehr deutliche Reduktion.
  19. Familien aus Europa, Kenia und Fidschi wollten die EU vor Gericht zu strengeren Klimazielen zwingen – und scheiterten damit nun endgültig.
  20. Der Lebensraum von Wildtieren wird knapper, und damit steigt die Gefahr, dass Infektionskrankheiten von Tieren auf Menschen übergehen. Überraschend: Aufgeforstete Wälder machen es wohl nicht besser.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 260 Gäste und keine Mitglieder online

001909356
Heute
Gestern
6372
13989

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.