Stern Wissen

Der Newsfeed aus dem Wissenschaft-Ressort mit allen aktuellen Nachrichten und Berichten.
  1. Immer wieder sorgen heftige Wirbelstürme für große Verwüstungen und Zerstörung an Land. Ein norwegischer U-Boot-Offizier hat nun einen spannenden Ansatz entwickelt, der tatsächlich die Hurrikan-Entstehung verhindern könnte.
  2. Die Zahl der Corona-Erkrankungen steigt weltweit weiter und auch Deutschland ist dem Berliner Virologen Christian Drosten zufolge nicht ausreichend auf die zukünftige Entwicklung der Pandemie vorbereitet.
  3. Das Meereis in der Arktis ist nach Aussage von Forschern auf dem geringsten Wert seit acht Jahren. Es sei ein weiteres klares Zeichen dafür, wie rasch der Klimawandel die Region verändere, betonen sie.
  4. Weltweit läuft bei etlichen Instituten und Unternehmen die Suche nach einem geeigneten Impfstoff zum Schutz vor Corona. Einige Forscher testen ihren Kandidaten gleich mal an sich selbst - eine Gruppe von Wissenschaftlern warnt nun vor derlei Verhalten.
  5. Diese Frage stellten Monty Python in einem Film. Tatsächlich sind die Errungenschaften des Imperiums enorm. Und dabei gibt es auch Dinge jenseits von Straßen und fließend Wasser, die unsere Welt bis heute prägen, ohne dass wir wissen, dass sie auf Rom zurückgehen.
  6. Es gibt ihn noch nicht, aber er wird sehnlich erwartet. Der Preis für den künftigen Impfstoff gegen das Covid-19-Virus solle aber «fair» und niedrig sein, versichern Hersteller.
  7. Noch nie waren die Namen mit dem letzten Buchstaben so schnell aufgebraucht. Für die Menge an Wirbelstürmen greifen die Wetterexperten jetzt notgedrungen auf das griechische Alphabet zurück.
  8. Das Meereis in der Arktis ist auf die zweitniedrigste Ausdehnung seit Beginn der Messungen vor rund 40 Jahren geschrumpft.
  9. Die Ostsee verbindet Deutschland mit Polen, Skandinavien und dem Baltikum. Wo es dem Meer gut geht und wo schlecht, wollen Forscher mit einem neuen Index zeigen. Ihnen geht es vor allem um das bislang weniger beachtete Zusammenspiel einzelner Faktoren.
  10. Neun Tage nach den verheerenden Anschlägen vom 11. September 2001 ruft US-Präsident George W. Bush den "Krieg gegen den Terror" aus. In den Folgejahren marschieren die Amerikaner in Afghanistan und dem Irak ein.
  11. Matt Bete aus dem US-Bundesstaat Massachusetts hält ein Schläfchen am Pool. Was er nicht bemerkt: ein neugieriger Schwarzbär schleicht sich an ihn heran.
  12. Schlaf ist zum Teil immer noch ein Mysterium. Warum ist er so wichtig, dass wir einen großen Teil unserer Zeit damit verbringen? US-Forscher haben sich dieser Frage nun genähert.
  13. Dass ein Asteroid einmal die Erde bedrohen wird, ist nur eine Frage der Zeit. Könnten wir die Katastrophe verhindern? Szenarien gibt es viele, doch nun machen es Esa und Nasa konkret. Die Verträge sind unterschrieben, eine Mission steht.
  14. Dass die Afrikanische Schweinepest aus Osteuropa kommend in Deutschland ausbrechen würde, haben Virologen, Tierärzte und Tierhalter erwartet. Wie lange die Seuche bleibt, ist jedoch offen.
  15. Im Durchschnitt verbraucht jeder Deutsche rund 11,6 Tonnen CO2 pro Jahr. Um die Klimakrise zu stoppen, sollten es rund zehnmal so wenig sein. Wie viel Umweltsünder steckt in jedem von uns?
  16. Meeresarchäologen haben in Dänemark ein mehr als 370 Jahre altes Schiffswrack gefunden. Die Überreste des Kriegsschiffs wurden auf dem Meeresgrund bei Rødbyhavn entdeckt - das ist der dänische Ort, von dem eine Fähre regelmäßig ins deutsche Puttgarden auf Fehmarn übersetzt.
  17. Die Erde zieht auf der Innenspur an Mars vorbei. Doch besonders nahe sind sie sich schon ein paar Tage zuvor. Am 25. Oktober werden die Uhren wieder auf Winterzeit und somit um eine Stunde zurückgestellt.
  18. Bei manchen Kindern zerbröseln die Zähne regelrecht im Mund. Die Ursachen für die Krankheit MIH sind noch immer nicht bekannt. Eltern können trotzdem etwas tun.
  19. Forscher haben in einem winzigen Krebsweibchen Riesenspermien entdeckt – das Tier wurde offenbar kurz nach der Paarung vom Harz eingeschlossen.
  20. Über 100 Millionen Jahre konserviert in Bernstein: Forscher haben in einem winzigen Krebsweibchen Riesenspermien entdeckt - das Tier wurde offenbar kurz nach der Paarung vom Harz eingeschlossen.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

001363585
Heute
Gestern
1999
1975

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.