Stern Wissen

Der Newsfeed aus dem Wissenschaft-Ressort mit allen aktuellen Nachrichten und Berichten.
  1. Bei den Demonstrationen «Fridays for Future» fordern Jugendliche seit Monaten einen engagierteren Kampf gegen den Klimawandel. Das Kunstmuseum Tel Aviv präsentiert nun Lösungen aus der Praxis.
  2. Teile der Antarktis künstlich beschneien, um den Anstieg des Meeresspiegels einzudämmen - das skizzieren Forscher in einer Studie. Sie betonen selbst, der Vorschlag sei absurd. Was steckt dahinter?
  3. Neu Delhi - Indien will an diesem Montag einen neuen Start seiner schon mehrfach verschobenen Mondlandungs-Mission versuchen.
  4. Endlich kommt ordentlich Bewegung in den Markt für E-Motorroller. Vom leichten Stadtflitzer über den Retroroller  bis zum Cross-Moped ist alles dabei. Höchste Zeit seinen lärmenden Zweitakt-Stinker in den Ruhestand zu schicken. 
  5. Wer zu einem Stein vom Mond pilgert, darf nicht enttäuscht sein: Er glänzt weder gelblich wie der Mond am Himmel noch unterscheidet er sich äußerlich groß von Erdgestein. Faszinierend sind die Mondsteine dennoch.
  6. Was ist wichtiger - der «obere» oder der «untere» Blutdruck-Messwert? Darüber waren sich lange Zeit auch Experten uneins. Eine aktuelle Datenanalyse trägt nun zur Klärung der Frage bei.
  7. Nicht mal 600 Menschen haben es bisher ins All geschafft. In der "Washington Post" erklären 50 Astronauten, wie das Leben im Weltraum funktioniert.
  8. Der Mont Blanc – der weiße Berg – ist der höchste Berg der Alpen und hat seinen Namen den immer-weißen Gipfeln zu verdanken, die auf bis zu 4810 Metern schneebedeckt sind. Ein Bergsteiger hat genau dort Ende Juni ein beunruhigendes Foto geteilt.
  9. Die Erde entgeht einer drohenden Gefahr aus dem All. Die europäische Raumfahrtagentur Esa bestätigte, dass der Asteroid "2006QV89" unseren Planeten verfehlen wird. Ein potenzieller Einschlag hätte verheerende Folgen gehabt.
  10. Haustiere sind heute oft Familienmitglieder. Bei gesundheitlichen Problemen erwarten Halter Hilfe wie in der Humanmedizin. Blutspenden gehört auch dazu. Aber wer weiß das?
  11. Bis zu 50 Meter groß und eine Sprengkraft von rund 100 Hiroshima-Bomben: Asteriod «2006QV89» wird an unserem Planeten vorbeifliegen. Doch er könnte sich ein weiteres Mal der Erde nähern.
  12. Vor genau 50 Jahren starteten Neil Armstrong, Buzz Aldrin und Michael Collins zu ihrer historischen Mondreise. Jetzt will die Nasa erneut zum Mond und dann zum Mars - einer der drei Astronauten von damals sieht das anders.
  13. Aus dem All haben Forscher auf den Arktischen Ozean geblickt. Obwohl sich die Erde dort besonders stark erwärmt, steigt der Meeresspiegel deutlich langsamer als im globalen Mittel. Dafür gibt es konkrete Gründe.
  14. Der Klassiker in Bewerbungen: "Ich bin zuverlässig, belastbar und gewissenhaft". Langweilig – finden auch Personaler. Doch wie können Bewerber im Anschreiben punkten?
  15. Wenn Dealer oder Abhängige aus Angst vor der Polizei ihre Drogenvorräte in die Kanalisation spülen, landen Spuren davon in den Flüssen der USA. Und in mehreren Staaten leben darin Krokodile, die von den Meth-Resten abhängig werden können.
  16. Unvergessliches Erlebnis für einen Surfer in Kalifornien: Mehr als 100 der Meeressäuger begleiteten Chuck Patterson über eine Strecke entlang der Küste, direkt vor Laguna Beach.
  17. Mit einer Spannweite von etwa drei Metern schwebte der riesige Mantarochen in Australien auf die Taucher zu. Das Tier war von mehreren Angelhaken unter dem Auge verletzt und fragte offenbar gezielt zwei Taucher um Hilfe.
  18. Vor 50 Jahren berichtete der Schriftsteller Norman Mailer in einer mehrteiligen Reportage in der Zeitschrift "Life" über die Mondlandung. Jetzt ist sein Werk "Moonfire" mit unbekannten Fotos aus dem Fundus der Nasa erneut erschienen.
  19. Am Mittwoch erwartet uns eine partielle Mondfinsternis. Vor allem in einem Teil Deutschlands können sich Schaulustige besonders freuen.  
  20. Eines der gefährlichsten Viren in einer der gefährlichsten Regionen der Welt - so beschreibt WHO-Chef Tedros den Ebola-Ausbruch im Kongo. Jetzt hat das Virus eine Millionenstadt erreicht. Zur Bekämpfung braucht es dringend mehr Geld.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 27 Gäste und keine Mitglieder online

000388834
Heute
Gestern
996
1734

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.