Spiegel Karriere

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Der Urlaub ist ungewiss, aber Urlaubsgeld wäre trotzdem schön. Wer hat darauf Anspruch? Und wie viel können Sie steuerfrei einstreichen?
  2. Für Sachleistungen des Arbeitgebers werden keine Sozialabgaben fällig. Verlockend – aber das geht nur, wenn dafür nicht an anderer Stelle der Lohn gekürzt wird. Das Bundessozialgericht wies jetzt ein Möbelhaus in die Schranken.
  3. Was für ein Mitarbeiter: Erst sperrte er einen Kollegen in der Toilette ein, sodass der die Tür eintreten musste. Und dann klagte er noch dagegen, dass der Chef ihn umgehend rausschmiss.
  4. Erstmals in China muss ein Mann seiner Ex-Frau die Hausarbeit vergüten. Das Urteil heizt die Debatte im Land neu an: Welchen Wert haben Kindererziehung, Pflege und Tätigkeiten im Haushalt?
  5. Blind Dates und Büroleben haben mehr gemeinsam, als Sie denken. Ein guter erster Eindruck ist kein Schicksal. Sie können gezielt daran arbeiten.
  6. Melanie will nach fast 20 Jahren den Job wechseln – aber sie kommt sich vor wie eine Verräterin, wenn sie das Team jetzt im Stich lässt. Ist es egoistisch, in einer schwierigen Zeit zu gehen?
  7. Die drei Höhen eines Dreiecks sind zusammen kleiner als ein Millimeter. Ist es möglich, dass die Fläche eines solchen Dreiecks genauso groß ist wie die Oberfläche der gesamten Erde?
  8. Ein Unfallchirurg will sein Homeoffice steuerlich absetzen – und scheitert. Der zunächst kurios wirkende Fall betrifft mehr Arbeitnehmer, als man denken könnte.
  9. Das Kurzarbeitergeld ist steuerfrei – und wirkt sich doch auf die Steuerklärung aus. Viele Menschen fürchten nun Nachforderungen vom Finanzamt. Doch nicht alle müssen sich Sorgen machen.
  10. Sparen gegen die Krise: Die Flugschule der Lufthansa in Bremen wird künftig nicht mehr zur praktischen Ausbildung genutzt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern droht der Jobverlust.
  11. Jeder kennt die ungeschriebenen Regeln des Aufstiegs: Leistung bringen, MBA machen und fleißig netzwerken. Alles falsch, sagen zwei, die es wissen müssen. Hier entlarven sie neun Karrieremythen.
  12. Eine lange dünne Nudeln zerbricht schnell – manchmal auch in drei Stücke. Mit welcher Wahrscheinlichkeit lassen sich diese drei zufällig entstandenen Segmente zu einem Dreieck zusammenlegen?
  13. Eine Jobplattform hat die Vornamen von mehr als 300.000 Chefs und Chefinnen in deutschen Unternehmen analysiert. Das Ergebnis: Auf den ersten 100 Plätzen sind Männer deutscher Herkunft nahezu unter sich.
  14. Eine Kita entließ einen Koch, weil der aus der Kirche ausgetreten war. Doch nun entschied ein Gericht: Seine Religion spielt für den Job in der Küche keine Rolle.
  15. Wenn die Oma im Homeoffice einzieht: Kinderbetreuung ist für viele ohne die Großeltern auch in Corona-Zeiten kaum machbar. Hier berichten Leserinnen und Leser von ihren Erfahrungen.
  16. Eine neue Bürosoftware hält exakt fest, wie produktiv jeder einzelne Mitarbeiter ist. Das ist eigentlich verboten. Doch unser Autor weiß: Wenn er sich wehrt, fliegt er raus. Und jetzt?
  17. Paula ist eine erfolgreiche Anwältin, aber sie zweifelt ständig an sich – und glaubt, dass ihre steile Karriere vor allem auf glücklichen Zufällen beruht. Wie kann sie Zutrauen fassen zu sich selbst?
  18. Rund sechs Millionen Deutsche betreuen ihre Enkelkinder, damit deren Eltern arbeiten können. Der Staat dankt das Engagement nicht. Oft drohen sogar Abschläge bei der Rente.
  19. Ein großer quadratischer Patchwork-Teppich soll so zerschnitten werden, dass sich die Teile zu zwei kleineren Quadraten zusammenfügen lassen. Kann das mit wenigen Schnitten gelingen?
  20. Ihre Kinder werden oft von den Großeltern betreut? Und die fahren dafür mit dem eigenen Auto zur Kita? Dann gibt es eine Möglichkeit Steuern zu sparen.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

001742990
Heute
Gestern
578
3552

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.