Spiegel Bildung

Nachrichten, Reportagen und Service rund um Schule, Hochschule und Karriere, Studium und Studentenleben, Job und Beruf.
  1. Die Studienlust ist ungebrochen, der Andrang auf die Hochschulen enorm. Die wehren sich mit Zulassungsbeschränkungen - doch die Auswirkungen in den einzelnen Bundesländern sind höchst verschieden.
  2. Gleicher Lohn im gleichen Job: Grundschullehrer in Hamburg bekommen bald genauso viel aufs Konto wie Lehrer an Gymnasien - und werden auch mit allen anderen Schulformen finanziell gleichgestellt.
  3. Jeder fünfte Neuntklässler kann nicht richtig lesen. Die Professorin für Literaturdidaktik Christine Garbe erklärt, warum das aus ihrer Sicht auch am "bornierten, konservativen Schulsystem" in Deutschland liegt.
  4. Schimmelbefall, übergriffige Erzieher, ständige Personalwechsel: In Kitas kann eine Menge schieflaufen. Damit das möglichst selten passiert, gibt es Kontrollen. Reichen sie aus?
  5. Rauchend vertreiben sie sich die Zeit: Die Fotografin Laura Pannack zeigt den Alltag von englischen Schülern, die ihre Jugend an einem besonderen Ort verbringen. Sie selbst sprechen von einer "verlorenen Stadt".
  6. Ein Nationaler Bildungsrat sollte dafür sorgen, dass sich die Länder bei Schulthemen besser vernetzen. Dieser Plan ist gescheitert. Nun setzt man auf ein Gremium, bei dem Berlin nicht reinreden kann.
  7. Notlösung, um Lücken zu stopfen: Niedersachsen verpflichtet Tausende Lehrer, in anderen Schulen einzuspringen, zumindest mit einigen Stunden pro Woche. Das schafft schon wieder neue Probleme.
  8. Die neue Prognose zum Lehrermangel klingt paradox: Von Lücken und einem gleichzeitigen Überangebot ist die Rede. Das erklärt sich, wenn man die Lage der unterschiedlichen Schulformen betrachtet.
  9. Um den Lehrermangel in den Griff zu bekommen, setzt die FDP auf Pädagogen, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind. Die Partei will die Lehrer vorab qualifizieren lassen - und hat dazu einen konkreten Vorschlag.
  10. Schon in der Kita erfassen Sprachtests, ob Kinder gut genug Deutsch können. In einigen Bundesländern ist das bereits Pflicht. Aber wie funktioniert es?
  11. Wie sicher der Schulweg ist und wie sauber die Toiletten sind, hängt in Deutschland auch vom Wohnort ab. Das zeigt eine Studie zu den Kinderrechten. Vier Bundesländer schnitten besonders schlecht ab.
  12. Die Beteiligung lückenhaft, die Investitionen unzureichend: Die Unesco stellt vielen Staaten in der Erwachsenenbildung ein mangelhaftes Zeugnis aus. Ganz anders ist die Situation jedoch in Deutschland.
  13. Nur Mittelmaß. Bei der Pisa-Studie bleiben die Schülerleistungen hierzulande hinter Deutschlands Ansprüchen zurück. Die Versager sitzen aber nicht in der Schule.
  14. Die deutschen Schüler dümpeln bei Pisa im oberen Mittelfeld. Das Schulsystem entwickelt sich zwar weiter, andere Staaten aber werden schneller besser. Was können wir von den Pisa-Siegern lernen - und was lieber nicht?
  15. Nach 21 Tagen auf dem Atlantik hat Greta Thunberg den Hafen von Lissabon erreicht. Von dort geht es weiter zur Klimakonferenz nach Madrid - die bereits begonnen hat.
  16. Besser als der Durchschnitt, aber schlechter als vorher: Mit Blick auf die neue Pisa-Studie ärgert sich Bildungsministerin Karliczek über Deutschlands Platz im Mittelfeld - und aus Hamburg kommt ein Verbesserungsvorschlag.
  17. Die neuen Pisa-Ergebnisse sind verwirrend: Sie zeigen zwar einen leichten Rückgang der Schülerleistungen - belegen aber gleichzeitig eine positive Gesamtentwicklung der deutschen Schulen. Wie kann das sein?
  18. Was Schulen bewegt: 15-Jährige in Deutschland schneiden im Lesen, Rechnen und in Naturwissenschaften überdurchschnittlich gut ab, die Bundesländer streiten über Sommerferien, und Annegret Kramp-Karrenbauer denkt über einen Pflichtdienst für junge Leute nach.
  19. Besser als der internationale Durchschnitt, aber nicht richtig gut: Beim neuen Pisa-Test kommen die Schüler in Deutschland beim Länder-Ranking weit nach oben - trotzdem gibt es einige alarmierende Befunde.
  20. Die neue Pisa-Studie steht kurz bevor, da ist der alte Schock noch unvergessen: 2001 sorgte Deutschlands schlechtes Abschneiden für Entsetzen. Drei Lehrer erzählen, was das bei ihnen auslöste - und wie es Schule veränderte.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

000662829
Heute
Gestern
88
1349

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.