Die Grünen Menschenrechte

Aktuelle Themenartikel der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Thema Menschenrechte
  1. Gut ausgebildete Mädchen und Frauen sind weltweit ein Garant für eine friedliche Entwicklung. Doch in Krisen- und Konfliktregionen sind Mädchen oft die ersten, die vom Schulunterricht ausgeschlossen sind. Die Bundesregierung muss Bildung und Gesundheit von Mädchen konsequent und ausreichend finanziert fördern, beson-ders in Krisen- und Konfliktgebieten.
  2. Der Internationale Tag gegen Homophobie, Biphobie und Transfeindlichkeit (IDAHOBIT) am 17. Mai macht deutlich: An jedem Tag im Jahr muss um Respekt und Anerkennung von Vielfalt gerungen werden.
  3. Europa ist ein Friedensprojekt, das wir verteidigen müssen. In unserem Antrag machen wir Vorschläge, die Europäische Union als Stimme für Frieden, Menschenrechte, Sicherheit und Entwicklungszusammenarbeit auszubauen und zu stärken.
  4. 50 Jahre nach Stonewall haben über 700 Menschen beim 13. Parlamentarischen Regenbogenabend über die Situation von LSBTI weltweit und in Deutschland diskutiert.
  5. Die Bundeswehr wird sich für weitere zwölf Monate an der maritimen EU-Mission ATALANTA am Horn von Afrika beteiligen. Die grüne Bundestagsfraktion hat sich mehrheitlich enthalten.
  6. Mit grüner Unterstützung hat der Bundestag die deutsche Beteiligung an der UN-Blauhelmmission sowie der EU-Ausbildungsmission in Mali verlängert. Wir fordern allerdings größere politische Anstrengungen für den Friedensprozess sowie für umfassende Reformen des Sicherheitssektors.
  7. Wir fordern die Bundesregierung auf, den Angriff von Präsident Erdoğan und seiner AKP auf demokratische Rechte in der Türkei nicht einfach hinzunehmen. Sie muss in ihren Gesprächen mit der türkischen Seite ohne Wenn und Aber ihre Verurteilung der Vorgänge zum Ausdruck zu bringen.
  8. Liebe ist Liebe - und zwar weltweit. Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt darf nirgendwo auf dem Globus zu Verfolgung oder Diskriminierung führen. Die Realität sieht leider anders aus.
  9. Die Bundesregierung legt ihren Bericht zur humanitären Hilfe 2014 - 2017 vor. Das deutsche Engagement ist gestiegen, aber in Anbetracht des weltweiten Anstiegs von Krisen und Konflikten sind weitere Verbesserungen dringend notwendig.
  10. Am 7. April 2019 jährt sich zum 25. Mal der Völkermord an den Tutsi und moderaten Hutu in Ruanda. Die Opfer waren Tutsi, aber auch oppositionelle Hutu. Die Überlebenden leiden bis heute. Sie brauchen Solidarität und unsere Unterstützung.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 71 Gäste und keine Mitglieder online

000288434
Heute
Gestern
371
2751

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.