Spiegel Topmeldungen

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
  1. Produkte aus israelischen Siedlungen müssen gekennzeichnet werden, urteilte der EuGH. Kritiker warnen vor Diskriminierung - dabei haben deutsche Händler nach SPIEGEL-Informationen schon vor Jahren die Etiketten geändert.
  2. Vor einer Woche hat Sigmar Gabriel erklärt, dass er nicht für den Spitzenposten beim Verband der Automobilindustrie zur Verfügung stehe. Nun ist klar, welche "anderen Aufgaben" ihn davon abhielten.
  3. Ihren ersten Brief hat Premier Johnson ignoriert. Doch die designierte EU-Kommissionschefin von der Leyen lässt nicht locker - und fordert die Nominierung eines britischen Kommissars "sehr bald vor Ende der Woche".
  4. Im Tarifkonflikt über die Flugbegleiter bei der Lufthansa wird es vorerst keine weiteren Streiks geben. Die Kabinengewerkschaft UFO und die Fluggesellschaft haben sich auf eine Schlichtung geeinigt.
  5. Einer der schönsten Strände Italiens ist zu beliebt geworden: La Pelosa auf Sardinien. Ab dem kommenden Sommer soll es nur noch beschränkten Zugang gegen Geld geben.
  6. Neue Kollegin für Dietmar Bartsch: Amira Mohamed Ali soll künftig als Co-Vorsitzende die Linksfraktion im Bundestag führen. Sie folgt auf Sahra Wagenknecht, die nicht mehr kandidierte.
  7. Neue Hoffnung für Friedensgespräche? Der afghanische Präsident Ghani hat die Freilassung dreier hochrangiger Taliban-Mitglieder angekündigt. Ziel ist womöglich ein Gefangenenaustausch mit zwei westlichen Professoren.
  8. Nach einem Angriff mit einem Kabelbinder auf dem Kölner Karneval hat die Polizei eine Ermittlungsgruppe für den Fall eingerichtet. Bisher sind vier Übergriffe dieser Art bekannt.
  9. Erstmals seit sechs Jahren hat die Bundeswehr ein öffentliches Gelöbnis vor dem Reichstag zelebriert - auf expliziten Wunsch der Verteidigungsministerin. Kramp-Karrenbauer will der Truppe wieder mehr Öffentlichkeit verschaffen.
  10. Die Pattsituation in Spanien nach der Wahl schürt die Sorge vor einem politischen Stillstand. Nun sind Sozialisten und Podemos der Regierungsbildung einen Schritt näher gekommen.
  11. Wegen mutmaßlich zu hoher Gehälter für VW-Betriebsräte hat die Staatsanwaltschaft Braunschweig Anklage gegen aktuelle und frühere Topmanager des Konzerns erhoben. Sie wirft ihnen Untreue vor.
  12. Wer lange eingezahlt hat und trotzdem wenig bekommt, soll mehr Geld erhalten - dafür soll die Grundrente der GroKo sorgen. Doch wem würde das konkret nutzen? Vier Rechenbeispiele.
  13. Gustl Mollath war über Jahre zu Unrecht in einer Psychiatrie untergebracht - und klagte auf Schadensersatz. Nun haben sich das Justizopfer und der Freistaat gütlich geeinigt. Der 63-Jährige erhält 600.000 Euro.
  14. Aya Jaff, 24, ist eine der bekanntesten deutschen Frauen der Tech-Branche. Mit bento spricht sie darüber, warum Handys billig sein müssen - und warum das Silicon Valley ein Klima-Update braucht. Ein Interview von Antonia Kourtides
  15. Ziegenbart, Zauselhaar und wirre Grimassen: "Catweazle" war ein TV-Renner in den Siebzigerjahren. Nun schlüpft Otto Waalkes in die Rolle des schrulligen Magiers. Außerdem gibt Daniel Brühl sein Regiedebüt.
  16. Die NPD hat den Weg für den Erfolg der AfD bereitet, besagt eine neue Studie. Die Forscher warnen vor der Bildung geschlossener rechter Räume - wirtschaftlich schlechtergestellt seien AfD-Wähler keineswegs.
  17. Der Leiter einer Flüchtlingsunterkunft in Brüssel setzte einen minderjährigen Flüchtling nach einer Prügelei vor die Tür. Das oberste EU-Gericht hat nun entschieden: Das ist ein Verstoß gegen die Menschenwürde.
  18. Ermittler haben die Wohnungen von drei mutmaßlichen IS-Anhängern in Offenbach durchsucht. Sie sollen einen Angriff mit Schusswaffen oder Sprengstoff im Rhein-Main-Gebiet geplant haben.
  19. Wie ihre Kollegen im Bundestag protestierten die Fraktionen im Landtag von Rheinland-Pfalz gegen einen AfD-Politiker als Ausschussvorsitzenden. Jetzt wählten sie Joachim Paul ab - wegen Hinweisen auf rechtsextremes Gedankengut.
  20. Der zahlungsunfähige Reiseveranstalter Thomas Cook hat alle bereits gebuchten Reisen für das kommende Jahr abgesagt - auch wenn sie bereits bezahlt wurden.
  21. EU-Staaten müssen Lebensmittel aus den von Israel besetzten Gebieten kenntlich machen. Das hat der Europäische Gerichtshof entschieden. Das Urteil ist politisch brisant.
  22. Die Wirtschaftsleistung in China wächst nur noch langsam, der Handelskrieg dämpft die Konjunktur. Auch für viele deutsche Firmen wird das zum Problem.
  23. Nur wenige Kilometer von Sydneys Zentrum entfernt fressen sich riesige Brände durch einen Eukalyptuswald voran. Die australische Stadt wappnet sich: Hunderte Schulen bleiben zu, die Bevölkerung ist aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen.
  24. E-Tretroller sind eines der kontroversesten Themen des Jahres. Gleichsam im Windschatten boomt dabei ein ganz anderes Geschäft: das Sharing von E-Motorrollern.
  25. Die Linken wählen eine neue Fraktionsspitze. Damit endet die Amtszeit von Sahra Wagenknecht. Über Jahre hat sie Debatten geprägt und für Streit gesorgt. Was wird nun aus ihr?
  26. Rivalität zwischen den Klubs, vereint in der Nationalmannschaft - so stellt sich Englands Coach Southgate das vor. Doch vor der EM-Qualifikation haben zwei seiner Spieler nun einen Streit aus einer Ligapartie fortgesetzt.
  27. "Es schmerzt mich": Mit diesen Worten hat sich Evo Morales an die Bolivianer gewandt. Danach brachte ihn ein mexikanisches Flugzeug außer Landes. Doch der geschasste Präsident schwört auf Rückkehr.
  28. Sorge um Jimmy Carter: Am Abend musste der Ex-Präsident der USA in ein Krankenhaus in Atlanta gebracht werden. Nach zuletzt mehreren Stürzen hat sich sein Zustand offenbar verschlechtert.
  29. Warum friert der Präsident 400 Millionen US-Dollar für die Ukraine einfach so ein? Diese Frage beschäftigte laut einer nun veröffentlichten Zeugenaussage höchste Ministeriumskreise - und löste "Alarmglocken" aus.
  30. Die Karnevalssaison läuft - und zum Auftakt hatten die Sicherheitskräfte in den Hochburgen einiges zu tun. Einen besonders drastischen Übergriff mit einem Kabelbinder gab es in Köln.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

000608813
Heute
Gestern
2339
3646

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.