Tagesspiegel Nachrichten aus der Welt

Nachrichten für Berlin und Deutschland
  1. Der US-Sender CBS strahlt am Sonntag ein Interview mit Herzogin Meghan aus. Bereits die vorab veröffentlichten Auszüge sorgen für viel Aufsehen.
  2. In Rumänien mehren sich die Hinweise auf illegalen Handel mit Bärenwelpen. Offenbar floriert das Geschäft mit Bärenfleisch, Jagdtrophäen und jungen Tieren.
  3. Der US-Sender CBS strahlt am Sonntag ein Interview mit Herzogin Meghan aus. Schon jetzt gibt es Auszüge mit brisanten Aussagen.
  4. Auf den indonesischen Inseln Sumatra und Java brechen zwei Vulkane aus, der Sinabung und der Merapi. Verletzte oder Schäden gibt es wohl nicht.
  5. Äbtissin Mechthild Thürmer gewährt Flüchtlingen Schutz, die vor der Abschiebung stehen. Ein Gespräch über ihre Mission.
  6. Von Skandalen begleitet beginnt die Impfkampagne in Mittel- und Südamerika. Reiche drängeln sich vor, ärmere Regionen werden vernachlässigt.
  7. Seit knapp zwei Wochen liegt der Gatte der Queen im Krankenhaus. Nun kommt der 99-Jährige in eine andere Klinik. Einen Bezug zu Corona soll es nicht geben.
  8. In einem gemeinsamen Interview mit seiner Frau Meghan begründet Prinz Harry den Rückzug aus dem Königshaus – und erinnert an das Schicksal seiner Mutter Diana.
  9. In Österreich wird über die Öffnungen von Gastronomie und Hotellerie nachgedacht. Tschechien sowie Teile Italiens und Norwegen verschärfen die Regeln wieder.
  10. Das auf den Namen Baarack getaufte Schaf konnte vor lauter Fell nicht mal mehr die Augenlider schließen. Jahrelang irrte es ungeschoren im Busch rum.
  11. Unter den Todesopfern ist auch der Gefängnisdirektor und der Chef einer berüchtigten Bande auf Haiti. Bereits 2014 hatte es einen großen Ausbruch gegeben.
  12. Zwei Bewaffnete rauben zwei Bulldoggen von Lady Gaga. Nun sind die Hunde wieder da. Die Finderin könnte viel Geld bekommen.
  13. Der Ätna auf Sizilien ist derzeit so aktiv wie lange nicht mehr. Menschen in der Nähe des Vulkans stört das aber kaum.
  14. Dort, wo sich B.1.1.7 besonders weit verbreitet, entwickeln sich wichtige Zahlen positiv. Doch eine erneute Befragung zeigt: Das ist kein Grund zur Entwarnung.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 227 Gäste und keine Mitglieder online

001770017
Heute
Gestern
803
2913

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.