ntv Topmeldungen

n-tv.de, Nachrichten seriös, schnell und kompetent. Artikel und Videos aus Politik, Wirtschaft, Börse, Sport und aller Welt.
  1. Auf jeder Reispackung und jedem Saucenglas von "Uncle Ben's" ist ein älterer schwarzer Mann zu sehen. Aus Sicht von Kritikern hat das eine abwertende Symbolik, die an die Sklaverei erinnert. Zum kommenden Jahr soll nicht nur der alte Markenname aus den Supermarktregalen verschwinden.
  2. Aufgrund der Corona-Pandemie herrscht in Bussen und Zügen eine Maskenpflicht. Doch nicht alle Fahrgäste halten sich daran. Deshalb wollen Verkehrsunternehmen und Behörden nun mit regelmäßigen Schwerpunktkontrollen gegen Maskenmuffel vorgehen.
  3. Mit der kalten Jahreszeit wird die Pandemie auch in Deutschland erst richtig losgehen, warnt Virologe Christian Drosten. Er und Health Summit Präsident Detlev Ganten sprechen in einem Interview über die bisher wichtigsten Lektionen, darüber, warum der Blick ins Ausland so wichtig ist und was sich ändern müsste.
  4. Einst entdeckt von dem Philosophen Jean-Paul Sartre wird Juliette Gréco selbst zur Legende. Die zierliche Frau mit dunkler Stimme und schwarzer Kleidung wird in den 50er Jahren weltberühmt. Ihr Stil prägt eine ganze Generation. Nun ist sie im Alter von 93 Jahren verstorben.
  5. Ab Oktober 2020 erhalten Kassenpatienten höhere Zuschüsse für Implantate, Brücken und Kronen. Wie viel der gesetzlich Versicherte im Einzelfall hinzuzahlen muss, hängt auch von den eingetragenen Zahnarztbesuchen im Bonusheft ab. Das ist aber nur ein Weg, wie man Geld sparen kann.
  6. Voller Stolz präsentiert Wladimir Putin im vergangenen Monat den russischen Corona-Impfstoff "Sputnik V". Doch schnell gibt es internationale Zweifel an der Wirksamkeit des Serums. Nun enthüllt der Kremlchef Pläne für einen neuen Impfstoff. Das Mittel soll schon in Kürze verfügbar sein.
  7. Manche Corona-Maßnahmen sind lästig, einige eine echte Belastung. Die Corona-Warn-App gehört sicher nicht dazu, sie ist eine kostenlose und risikofreie Chance, die Pandemie einzudämmen. Trotzdem weigern sich viele, sie zu nutzen. Das sagt einiges über die Deutschen aus - und ist kein gutes Zeichen.
  8. Früher sagte man einem ins Gesicht, wenn man nichts mehr mit ihm zu tun haben wollte. Dann sagte man es am Telefon. Später mitunter per SMS. Und mit Whatsapp. Und heute? Heute entfolgt man dem Gegenüber bei Instagram. So wie nun Pietro Lombardi im Falle von Sarah. Was ist da nur los?
  9. Mit einer groß angelegten Razzia wird klar: Die Polizei Münchens ist wesentlich enger in Drogengeschäfte verwickelt als gedacht. 21 Beamte stehen unter Verdacht, sechs sind bereits suspendiert. Und die nun beschlagnahmten Beweismittel werden wohl weitere Hinweise liefern.
  10. Unser Autor sucht die Ruhe, es zieht ihn aufs Land. Womit er nicht gerechnet hatte: Bräsige Dorfbürgermeister und jahrzehntealte Dorffehden sind zäher als jeder Immobilienmakler.
  11. Fairer und schneller will die EU-Kommission die Migration künftig regeln. Nicht jeder Mitgliedstaat muss Menschen aufnehmen, aber bei viel Andrang sollen alle mithelfen. Auch dieser Vorschlag könnte noch scheitern. Trotz des Willens zum Kompromiss.
  12. Auch nach dem Saisonstart ist Mario Götze noch ohne neuen Verein. Eine Rückkehr zum FC Bayern wird es für den Offensivspieler aber nicht geben. Trainer Hansi Flick lobt Götze zwar, für den Kader der Münchner ist dieser gerade allerdings kein Thema.
  13. Das deutsche Gesundheitswesen hat in der Pandemie dazugelernt. An Digitalisierung und Struktur muss gearbeitet werden. Trotzdem seien die Krankenhäuser "gerüstet", sagt der Chef der Universitätsmedizin Essen, Werner, ntv.de. Akut bereitet ihm etwas anderes Sorgen: das Impfprozedere.
  14. Die Chancen auf einen halbwegs geregelten Brexit zum Jahresende sinken beinahe täglich. Nach der Akquise eines Bürogebäudes in Paris kündigt die US-Bank JPMorgan deshalb auch noch die Verschiebung von rund 200 Milliarden Euro an Vermögenswerten in das deutsche Finanzzentrum an.
  15. Mit Mini-Solarzellen an der Kleidung beim Spaziergang Strom gewinnen, etwa um sein Handy zu laden, das gibt es schon länger. Nun entwickeln Forscher einen kleinen Generator, mit dem man beim schnellen Gehen oder Joggen Windenergie erzeugen kann - schon ab knapp 6 Kilometern pro Stunde.
  16. Während in Europa die Corona-Zahlen kräftig anziehen, fährt der FC Bayern zum Supercup ins Risikoland Ungarn. Dass auch Tausende Zuschauer ins Stadion dürfen, hält Bundestrainer Löw für das falsche Signal. Im Interview spricht er über seine Angst vor Corona und seinen Umgang mit kranken Nationalspielern.
  17. Die Berliner Staatssekretärin Chebli klagt über "erbärmlichen" Sexismus gegen Frauen in der Politik. Einen Tag später verlässt Staatsministerin Bär eine Stiftung. Was ist geschehen?
  18. Bisher war das Liebesleben der Deutschen noch nicht allzu gut erforscht. Das ändert sich nun mit einer breit angelegten Studie. Damit dürften sich einige gewagte Annahmen über das, was sich in Deutschlands Schlafzimmern oder auf Küchentischen abspielt, stark relativieren.
  19. Corona-Alarm im Auswärtigen Amt: Ein Personenschützer von Außenminister Maas hat sich mit dem Virus infiziert. Zur Sicherheit muss der SPD-Politiker die nächsten Tage in Quarantäne verbringen. Eine geplante Auslandsreise kann der Minister somit nicht antreten.
  20. Die Deutsche Bahn hat ihr Internetangebot überarbeitet, damit Reisende zum Beispiel nach einem Zugwechsel nahtlos weitersurfen können. Das Netzwerk ist unter anderem in allen ICE-Zügen verfügbar. Trotzdem kann es weiterhin passieren, dass die Nutzer unterwegs plötzlich ungewollt offline sind.
  21. Für Opel ist der neue Mokka eines der wichtigsten Modelle der nächsten Jahre. Nicht nur, dass er technisch einiges zu bieten hat, er ist auch das neue Markengesicht, das zukünftig alle Rüsselsheimer Fahrzeuge prägen wird.
  22. Auch im nächsten Jahr wird die Bundesregierung massiv Schulden machen, fast 100 Milliarden Euro. Wann und wie wir das zurückzahlen? Im Zweifelsfall gar nicht. Die Idee, dass wir künftige Generationen belasten, wenn wir die Schulden nicht schnell wieder tilgen, ist ein Irrtum.
  23. Der siebte WM-Titel scheint Lewis Hamilton kaum noch zu nehmen, in Sotschi könnte er einen vermeintlich ewigen Rekord von Michael Schumacher einstellen. Der Mercedes-Pilot wirkt unschlagbar, seine Zukunft in der Formel 1 ist allerdings noch offen. Wie auch die seines Teamchefs Toto Wolff.
  24. Lange wird diskutiert, wie die Corona-Pandemie ihren Anfang nahm. Längst ist wissenschaftlicher Konsens, dass das Virus von Tieren auf den Menschen überging. Wo, wann und von welcher Art, ist unklar. Deshalb kommt immer wieder die Theorie ins Spiel, der Erreger stamme aus einem Labor.
  25. Alexej Nawalny wird seinem Team zufolge nach Russland zurückkehren. Nach seiner Entlassung aus der Berliner Charité macht er jedoch zunächst eine Physiotherapie - irgendwo in Deutschland. Der vergiftete Kremlkritiker erzählt nun, wie es war, nach dem Koma das erste Mal wieder in den Spiegel zu blicken.
  26. Pleiten, Pech und Pannen oder eine Erfolgsgeschichte? 100 Tage nach Erscheinen der Corona-App ziehen Politik und die beiden involvierten IT-Konzerne Bilanz. Die App sei gut, heißt es. Das Problem liege woanders.
  27. Um die fünf Tuben Zahnpasta verbraucht jeder Deutsche pro Jahr. Das deutet auf eine gute Pflege hin. Hoffentlich wird auch mit einer guten Paste geputzt, etwa einer Universal-Zahncreme, die vor Karies schützt und im besten Fall aufhellend wirkt. Was bei Naturkosmetik oft nicht der Fall ist, wie Warentest feststellt.
  28. Helmut Zierl ist seit Jahrzehnten ein gut gebuchter Schauspieler. Doch nicht immer stand er auf der Sonnenseite des Lebens. So gesteht er jetzt, dass er vor langer Zeit dem Drogentod wohl nur knapp entkommen ist.
  29. Wer wünscht sich nicht am Ende des Monats etwas mehr Geld auf dem Konto? Diese fünf Leitfragen können Ihnen helfen, Ihre Gehaltsverhandlung erfolgreich vorzubereiten und so Ihr Einkommen zu steigern.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

001363433
Heute
Gestern
1847
1975

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.