Stern

Tagesaktuelle Nachrichten und News sowie faszinierende Bilder und Reportagen aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Unterhaltung, Gesundheit, Reise, Kultur, Wissenschaft, Technik.
  1. Luxemburg - Der Europäische Gerichtshof fällt heute ein Grundsatzurteil zum Verbraucherschutz. Die obersten EU-Richter müssen darüber befinden, welche Rechte Verbraucher beim Erhalt mangelhafter Ware haben. Im Fokus stehen online oder telefonisch gekaufte Produkte. Im konkreten Fall geht es um die Klage eines Mannes, der per Telefon ein seiner Meinung nach mangelhaftes Partyzelt gekauft hat. Die Herstellerfirma bestreitet die Mängel. Der Mann verlangt die Beseitigung des Schadens oder ein neues Zelt - allerdings, ohne das Zelt zurückzusenden oder dies auch nur anzubieten.
  2. Wiesbaden - Die deutsche Wirtschaft hat zum Jahresanfang wieder Fahrt aufgenommen. Nach der vorangegangenen Schwächephase stieg das Bruttoinlandsprodukt im ersten Quartal 2019 vorläufigen Angaben zufolge um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Detaillierte Daten will das Statistische Bundesamt heute veröffentlichen. Die Verbraucher sind dank der historisch guten Lage auf dem Arbeitsmarkt und gestiegener Einkommen in Kauflaune. Die Baubranche profitierte auch von dem milden Winter. Zugleich investierten Unternehmen im ersten Quartal mehr in Maschinen und andere Ausrüstungen.
  3. Wie rettet man einen Fußball-Bundesligisten vor dem Abstieg? Kaum jemand weiß das besser als Huub Stevens. Auch der VfB Stuttgart setzt im Relegations-Hinspiel gegen Union Berlin auf Tipps seines Ex-Trainers. Aber der VfB ist gewarnt - Union hat viele Qualitäten.
  4. Berlin - Die FDP will in einer grundlegenden Reform des deutschen Glücksspielmarktes das bisher illegale Online-Glücksspiel erlauben und damit den boomenden Schwarzmarkt eindämmen. FDP-Bundestagsfraktionsvize Christian Dürr fordert einen klaren europarechtskonformen Regulierungsrahmen, der einen aus seiner Sicht gescheiterten Staatsvertrag erneuert. Eine Regulierung von Online-Glücksspiel würde den illegalen Spielmarkt eindämmen. Außerdem könnten die Länder von Steuereinnahmen profitieren, so Dürr.
  5. Berlin - Im Streit um eine Grundrente hat NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann die SPD aufgerufen, auf Einigungskurs mit der Union zu gehen. Nötig sei eine Bedürftigkeitsprüfung mit Augenmaß. Nur so werde es eine Einigung mit der Union geben. Laumann schlägt vor, dass bei der Prüfung, wer eine Aufwertung kleiner Renten bekommt, nur laufende Einkommen berücksichtigt werden. Das angesparte Vermögen oder die Größe der Wohnung solle nicht überprüft werden. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hatte mit seinem Gesetzentwurf zu einer Grundrente ohne eine Prüfung Empörung bei der Union ausgelöst.
  6. London - Die britische Premierministerin Theresa May hat mit einer Kampfrede im britischen Parlament für ihre jüngsten Pläne zum EU-Austritt nicht den erhofften Durchbruch geschafft. Stattdessen trat ihre Ministerin für Parlamentsfragen, Andrea Leadsom, aus Protest gegen ihre Pläne am Abend zurück. Außerdem wurden Forderungen nach ihrem eigenen Rücktritt auch in den eigenen Reihen lauter. May will ihren bereits drei Mal vom Parlament abgelehnten Brexit-Deal den Abgeordneten Anfang Juni ein viertes Mal vorlegen. Dafür kündigte sie Zugeständnisse an die Opposition und die Brexit-Hardliner an.
  7. Berlin - Eine Mehrheit der Bevölkerung hierzulande befürwortet, dass muslimischen Mädchen an Grundschulen das Tragen von Kopftüchern verboten wird. Für ein solches Gesetz sprechen sich in einer Umfrage des Instituts YouGov 57 Prozent aus. Von den Wählern der CDU sind es sogar 61 Prozent, von der FDP 64 Prozent und von der AfD 90 Prozent, die ein solches Verbot gut fänden. Mehrere Unionspolitiker lassen ein Kopftuchverbot - konkret für Mädchen unter 14 - schon juristisch prüfen, um ein entsprechendes Gesetz vorzulegen.
  8. New York - Im Streit über die Offenlegung seiner Finanzunterlagen hat US-Präsident Donald Trump eine weitere Niederlage einstecken müssen. Ein Bezirksgericht in New York wies die Bemühungen Trumps und seiner Familie zurück, die Herausgabe von Bankunterlagen an den US-Kongress zu unterbinden. Trump und seine Familie wollten mit einer einstweiligen Verfügung verhindern, dass unter anderem die Deutsche Bank als seine Hausbank Informationen an zwei Ausschüsse des US-Abgeordnetenhauses herausgibt. Der Richter wies das aber ab.
  9. Berlin - Auf den Tag genau 70 Jahre nach der Verkündung des Grundgesetzes wird die Verfassung heute in Berlin und Karlsruhe gefeiert. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat 200 Bürger zur Kaffeetafel in den Park von Schloss Bellevue eingeladen. Dort können sie mit ihm, mit Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Bundesratspräsident Daniel Günther und mit dem Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle, über die Frage «Deutschland in guter Verfassung?» diskutieren. Am Abend wird in Karlsruhe ein mehrtägiges Verfassungsfest eröffnet.
  10. Im Streit um die Offenlegung seiner Geschäftsbeziehungen hat US-Präsident Donald Trump eine juristische Niederlage erlitten.
  11. Brüssel - Beim Artenschutz hinkt die EU nach einer Studie von Umweltgruppen den eigenen Zielen weit hinterher. Die EU werde die Frist verfehlen, bis 2020 den Artenschwund zu stoppen, heißt es vom Verbund Birdlife Europe, zu dem auch der deutsche Umweltverband Nabu gehört. Europa hatte 2011 eine Strategie zur Sicherung der biologischen Vielfalt festgelegt. Diese Strategie sei ein Fehlschlag gewesen, erklärten die Umweltverbände nach einer Analyse der Maßnahmen. Eine Wende in der Land- und Forstwirtschaft, in der Fischerei und bei der Energieversorgung sei nicht gelungen.
  12. Brüssel - In Großbritannien und den Niederlanden beginnt die mit Spannung erwartete Europawahl. Bis zum Sonntag können rund 418 Millionen Menschen in den 28 EU-Mitgliedsstaaten 751 neue EU-Abgeordnete bestimmen. Deutschland und die meisten anderen EU-Staaten wählen zum Abschluss am Sonntag. Der Wahlausgang entscheidet über die Sitzverteilung im EU-Parlament und die Chancen des Deutschen Manfred Weber auf den Posten des EU-Kommissionschefs. Es wird mit hohen Stimmanteilen für EU-kritische Parteien gerechnet.
  13. San Francisco - Ein US-Richter drängt im Streit um angebliche Krebsrisiken glyphosathaltiger Unkrautvernichter der Bayer-Tochter Monsanto weiter auf den Versuch einer gütlichen Einigung. Richter Vince Chhabria, bei dem mehrere hundert Klagen von Landwirten, Gärtnern und Verbrauchern gebündelt sind, bestellte den angesehenen Mediator Kenneth Feinberg, wie aus Unterlagen hervorgeht. Er soll Gespräche zwischen Bayer und den Anwälten von Klägern über einen möglichen Vergleich leiten.
  14. London - James-Bond-Darsteller Daniel Craig muss wegen einer leichten Verletzung am Knöchel operiert werden und zwei Wochen mit den Dreharbeiten für den noch unbetitelten 25. Bond-Film pausieren. Das gaben die 007-Produzenten bekannt. Craig hatte sich während des Drehs für Bond 25 auf Jamaika verletzt. Während der Pause für Craig soll die Produktion des nächsten Agentenabenteuer aber weitergehen und der Film wie geplant im April 2020 in die Kinos kommen.
  15. Drei junge Frauen stehen im Finale. «Nur nur eine kann 'Germany's next Topmodel' werden», wird Heidi Klum am Donnerstag wieder sagen. Viel Aufmerksamkeit dürften bei der Final-Show aber auch Heidi selbst und ihr zukünftiger Ehegatte Tom auf sich ziehen.
  16. Mit seinen Buddys Michael B. Jordan und Ludwig Göransson hat Ryan Coogler die Filmwelt aufgemischt. Der US-Regiseur zählt heute zu den ganz Großen in Hollywood.
  17. Großes Pech für den "Tagesschau"-Sprecher Jan Hofer: Ihm wurden an seinem Smart die Räder geklaut.
  18. Wien - Ein nach eigenen Angaben mit Spionage vertrauter Experte hat im österreichischen Fernsehen neue Hinweise zur Entstehung des Skandal-Videos von Ibiza geliefert, das zum Bruch der rechtskonservativen österreichischen Regierung geführt hat. Sascha Wandl behauptete bei «oe24», dass ein ehemaliger Geschäftspartner, den er selbst im Bereich Spionage ausgebildet habe, die Videofalle gemeinsam mit einem Wiener Anwalt gestellt habe. Den Geschäftspartner habe er auf dem Video erkannt, sagte Wandl.
  19. Sein Gesicht ist untrennbar mit "GZSZ" verbunden. Jetzt übernimmt Andreas Elsholz eine Rolle in einer Netflix-Serie.
  20. New York - Der Handelsstreit zwischen den USA und China hat die US-Börsen weiter fest im Griff. Hatte es am Vortag noch Zeichen der Entspannung und Kursgewinne gegeben, so wurden Anleger nun wieder etwas vorsichtiger. Die US-Regierung erwägt, weiteren chinesischen Unternehmen ähnliche Beschränkungen wie dem Telekomausrüster Huawei aufzuerlegen. Der Dow Jones gab um 0,39 Prozent auf 25 776,61 Punkte nach. Der Eurokurs zeigte sich kaum verändert. Zuletzt notierte die Gemeinschaftswährung mit 1,1156 US-Dollar.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 112 Gäste und keine Mitglieder online

000288475
Heute
Gestern
412
2751

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.