5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (6 Votes)

Tierhaftpflichtversicherung

Internet-Sonderkonditionen! Hundehaftpflicht mit bis zu 55% sparen!  Pferdehaftpflichtversicherungen mit bis zu 40 % im Jahr sparen! „powered by TARIFCHECK24 GmbH“

Eine Tierhaftpflichtversicherung braucht jeder Tierbesitzer. Denn mit der normalen Haftpflichtversicherung ist keine Haftung für den Hund verbunden, der Passanten anfällt und hohe Schadensersatzansprüche nach sich zieht. Durch Haustiere wie Hunde und Katzen sind erhebliche Risiken für den Besitzer gegeben, die dieser mit einer Tierhaftpflichtversicherung abdecken kann. Zur Ermittlung einer preiswerten Tierhaftpflichtversicherung muss man gezielt überprüfen, ob die Risiken der eigenen aktuellen und zukünftigen Haustiere auch umfassend berücksichtigt sind. Hier gibt es sehr unterschiedliche Ausgestaltungen der Verträge.

 

 

 

Jetzt kostenlos Tarife vergleichen und die optimale Versicherung finden! Füllen Sie dazu bitte das Formular für den Versicherungsvergleich aus!

 

 

 

Warum ist eine Tierhalterhaftpflichtversicherung sinnvoll?

Tiere sind manchmal unberechenbar. Ein Hund auf der anderen Straßenseite, und Ihr Liebling ist nicht mehr zu halten. Oder: Ihr Pferd erschreckt sich und scheut. Was, wenn dadurch z.B. ein Verkehrsunfall verursacht wird? Wer zahlt dann? Lt. § 833 BGB gilt: "Wird durch ein Tier ein Mensch getötet oder der Körper oder die Gesundheit eines Menschen verletzt oder eine Sache beschädigt, so ist derjenige, welcher das Tier hält, verpflichtet, dem Verletzten den daraus entstehenden Schaden zu ersetzen." Außerdem hilft sie, unberechtigte Ansprüche abzuwehren. Kommt es zum Rechtsstreit mit dem Anspruchsteller, führt der Haftpflichtversicherer den Prozess und trägt die Kosten. Insofern gewährt die Haftpflichtversicherung auch Rechtsschutz.

 

 

Wer ist versichert?

Sie als Halter eines Tieres sind versichert (Haftpflicht als Tierhalter).
Mitversichert ist aber auch Ihre Familie, Freunde, Bekannte oder Nachbar, der Ihr Tier hütet (Haftpflicht als Tierhüter).

 

 

Welche Schäden zahlt eine Tierhalterhaftpflichtversicherung?

Eine Tierhalterhaftpflichtversicherung deckt berechtigte Schadenersatzansprüche ab, die aus dem Verhalten Ihres versicherten Tieres entstehen. Versichert ist das Tier und nicht der Halter, d.h. auch wenn eine andere Person mit Ihrem Hund spazieren geht ist Versicherungsschutz vorhanden.

 

 

Sind Tiere schon über die Privathaftpflichtversicherung versichert?

Haustiere wie z.B. Katzen, Kaninchen, Wellensittiche usw., ja. Für Hunde, Pferde, Schlangen, Raubkatzen usw. benötigen Sie eine spezielle Tierhalter-Haftpflicht-Versicherung.

 

 

Muss jedes Tier einzeln versichert werden?

Ja. Immer die Anzahl der zu versichernden Tiere angeben. Kommt ein Tier neu dazu, bitte dem Versicherer melden.

 

 

Wann muss ich für die von meinem Tier verursachten Schäden haften?

Sie müssen als Tierhalter von Haustieren auf alle durch willkürliches, tiertypisches Verhalten entstandene Schäden haften, auch ohne Verschulden (= Gefährdungshaftung, da allein durch das Halten eines Tieres eine Gefahr besteht, selbst wenn alle Sicherheitsvorkehrungen, wie z.B. das Anleinen eines Hundes, beachtet werden).

 

 

Wo gilt der Versicherungsschutz?

Versicherungsschutz gilt weltweit. Innerhalb Europas für unbegrenzte Auslandsaufenthalte und für sonstige (weltweite) bis zu einem Jahr.

 

 

Sind Jungtiere (Welpen, Fohlen) mitversichert?

Ja, wenn das Muttertier im Besitz des Versicherungsnehmers versichert ist. Jungtiere sind generell zwischen 6-12 Monaten (je nach Gesellschaft) nach Geburt i.d. Regel kostenfrei mitversichert.

 

 

Was versteht man unter "eigene Schäden" und sind diese mitversichert?

Unter eigene Schäden fallen z.B. Biss des Herrchens (VN), Zerkratzen der eigenen Couch usw.
Nein, diese Schäden sind generell nicht versicherbar.

 

 

Hundeschlittenrennen

Ist bei einigen Gesellschaften versichert.

 

 

Leinenzwang

Ein genereller Leinenzwang besteht prinzipiell bei keiner Gesellschaft, da das unzulässig ist (vorausgesetzt kein Kampfhund).

 

 

Was sind Mietsachschäden und sind diese mitversichert?

Unter Mietsachschäden fällt z.B. Hund zerkratzt die Tür des Hotelzimmers.
Ist mitversichert (meist mit Selbstbeteiligung), max. Höhe ist jedoch Gesellschaftsabhängig.

 

 

Was fällt unter Personenschaden und ist dieser mitversichert?

Hund beißt eine Person die daraufhin behandelt werden muss.
Ja, max. Höhe jedoch je nach Gesellschaft.

 

 

Was fällt unter Sachschäden und sind diese mitversichert?

Ein Hosenbein zerreist nach einem Biss des Hundes.
Ja, max. Höhe jedoch je nach Gesellschaft.

 

 

Was versteht man unter Vermögensschäden und sind diese durch die Tierhalterhaftpflichtversicherung mit gedeckt?

Zum Beispiel: Ihr Hund beißt einen Geschäftsmann, der daraufhin seinen Flug verpasst. Folgekosten wie Umbuchungsgebühren aber auch der Schaden aus entgangenem Geschäftsgewinn.
Sind mitversichert, max. Höhe jedoch je nach Gesellschaft.

 

 

Kampfhunde

Zu den Kampfhunden zählen folgende Hunderassen sowie Kreuzungen mit diesen Rassen (können zwischen den Gesellschaften auch abweichen):
Bandog, Bordeaux-Dogge, Bulldog, Bullterrier (auch Staffordshire Bullterrier), Dogo Argentino, Fila Brasileiro, Kangal, Mastiff (auch Bullmastiff), Mastino Espanol, Mastino Napoletano, Owtscharka (alle Unterrassen), Pitbullterrier (auch American Pitbullterrier), Rhodesian Ridgeback, Staffordshire Terrier (auch American Staffordshire Terrier bzw. American Stafford Terrier) und Tosa Ino.

 

 

Jetzt für den kostenlosen Vergleich das Formular ausfüllen!

 

 


Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 64 Gäste und keine Mitglieder online

000624981
Heute
Gestern
831
1993

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.