Slide background

Versicherung KFZ

TARIFVERGLEICH

IST IHRE KFZ-VERSICHERUNG ZU TEUER? Sparen Sie jetzt bares Geld und Vergleichen Sie kostenlos und unverbindlich in nur 5 Minuten! Über 300 Tarife kostenlos im Vergleich! Bis zu 850,- € im Jahr sparen!
Weiterlesen
Slide background

Vergleich Kredite

TARIFVERGLEICH

Sofortkredit ab 0,69 % Zinsen p.a.! Kredite im Vergleich! Bis zu € 2.000 ,- sparen!
Weiterlesen
Slide background

Girokonto-Vergleich

TARIFVERGLEICH

Finden Sie ein günstiges oder kostenloses Girokonto! Girokonten im Vergleich! Sichern Sie sich attraktive Prämien und eine schnelle Kontoeröffnung!

Weiterlesen
Slide background

DSL & Internet

TARIFVERGLEICH

Finden Sie einen passenden DSL Anbieter in unserem DSL Vergleich! Über 250 Anbieter im Vergleich! Einfach die entsprechenden Daten im Formular eingeben und den günstigsten Anbieter wählen!
Weiterlesen
Slide background

Strom Preisvergleich

TARIFVERGLEICH

Vergleichen Sie kostenlos unter über 12500 Strom-Tarifen und finden Sie den günstigsten Stromanbieter! Jetzt vergleichen und bis zu 750€ sparen!
Weiterlesen
Slide background

Versicherung Tierhalter

TARIFVERGLEICH

Internet-Sonderkonditionen! Hundehaftpflicht mit bis zu 55% sparen! Pferdehaftpflichtversicherungen mit bis zu 40 % im Jahr sparen!
Weiterlesen
Slide background

Ökostrom

TARIFVERGLEICH

Vergleichen Sie Ökostrom-Anbieter kostenlos und finden Sie den richtigen Tarif für "saubere" Energien! Mehr als 1.000 Ökostromversorger mit über 8.000 Tarifen! Jetzt wechseln!
Weiterlesen
Slide background

Kranken- versicherung

TARIFVERGLEICH

Private Krankenversicherungen im Vergleich! Jetzt kostenlos vergleichen, die optimale Versicherung finden und Geld-zurück-Tarife sichern!
Weiterlesen

Als System (altgriechisch sýstēma „aus mehreren Einzelteilen zusammengesetztes Ganzes“) wird im Allgemeinen ein abgrenzbares, natürliches oder künstliches „Gebilde“ bezeichnet, das aus verschiedenen Komponenten mit unterschiedlichen Eigenschaften besteht, die aufgrund bestimmter geordneter Beziehungen untereinander als gemeinsames Ganzes betrachtet werden (können).

Es gibt keine einheitliche Definition des Begriffs, da die Bedeutungszuweisung je nach Fachgebiet sehr unterschiedlich ist. Demnach ist auch der vorhergehende Satz eine Abstraktion im Sinne eines größten gemeinsamen Nenners. Folgende Konkretisierungen der einzelnen Parameter sind möglich:

Die räumliche und/oder zeitliche Grenze eines Systems kann durch seine Körperlichkeit oder bestimmte Kräfte physisch beschrieben werden (reale / materielle / konkrete Systeme) – oder rein gedanklich konstruierter, zweckdienlicher Natur sein (ideelle / immaterielle / theoretische Systeme).

Alle natürlichen Systeme sind reale Systeme, die ohne gezielten anthropogenen Einfluss entstanden sind und die sich (autopoietisch) selbst erhalten (Beispiele: Quantensystem, Atom, Molekül, Lebendes System, Zelle, Organsystem, Psyche, Ökosystem, Planetensystem).

Künstliche Systeme sind Systeme, die vom Menschen erdacht und konstruiert wurden. Sie können materieller oder immaterieller Natur sein; vereinen jedoch häufig beides. Man unterscheidet (reale) technische Systeme (Beispiele: Werkzeug, Maschine, Computer), soziale Systeme (Beispiele: Soziale Gruppe, Familie, Ethnie, Verein, Glaubensgemeinschaft, Unternehmen) und soziotechnische Systeme (Beispiele: Informationssystem, Internet).

Eine Mischung aus natürlichen und künstlichen realen Systemen stellen biotechnische Systeme (Beispiele: Viehzucht, Kläranlage, Kunstherz) und sozioökologische Systeme dar (Beispiele: Kulturlandschaft, Bergbaufolgelandschaft, Naturschutzgebiet).

Materielle Systeme werden je nach Art des Austausches mit ihrer Umgebung in offene-, geschlossene- und abgeschlossene Systeme unterteilt. Die Systemtheorie untersucht die Strukturen und Abläufe grundverschiedener materieller Systeme.

Immaterielle Systeme sind ausschließlich künstlich geschaffene, gedankliche Systeme, die ohne „Anstoß“ durch den Menschen keine eigene Dynamik entfalten und deren Existenz von materiellen Systemen abhängt (Beispiele: Begriffssystem, Koordinatensystem, Axiomensystem, Satzung, Modell, Theorie).

Die Komponenten (Elemente, Teile) eines Systems werden dadurch bestimmt, dass sie voneinander abgrenzbare, unterschiedliche Funktionen oder Aufgaben im System erfüllen. Im Grunde kann jeder beliebige reale (Planet, Baum, Organ, Bauteil u. v. m.) oder gedachte Gegenstand (Laute, Gebärden, Zeichen, Symbol u. v. m.) Teil eines Systems sein. Ein System kann Teilsysteme (Subsysteme) enthalten und selbst Teil eines umfassenderen Systems (Supersystem) sein. Die Art der Komponenten und ihre Ordnung bestimmt das räumliche Erscheinungsbild des Systems.

Die (reale oder konstruierte) Ordnung innerhalb von Systemen beruht auf Gesetzmäßigkeiten, die im Zusammenspiel der Verhaltensmöglichkeiten bestimmte Muster ergeben, die grundsätzlich zu vorhersagbaren Wirkungen führen (sofern alle Parameter bekannt sind). Diese Strukturregeln bestimmen den Komplexitätsgrad des Systems.

Die Beziehungen zwischen den Komponenten ist informationeller, materieller und/oder energetischer Natur und wirkt als Wechselwirkung, Beeinflussung und/oder Verknüpfung. Der Grad und/oder die Herstellung oder Erweiterung von Beziehungen wird Vernetzung genannt. Die Kybernetik untersucht die Beziehungen und Mechanismen zwischen Systemkomponenten.In unterschiedlichen Fachgebieten werden spezifische Begriffsverwendungen vorgeschlagen, diskutiert und angewendet.

Sofern keine Beziehungen zwischen den Teilen eines Ganzen bestehen, handelt es sich nicht um ein System, sondern um bloße Mengen, Haufen oder Stoffgemische; auch wenn die konstruierte Anordnung der Teile einer bestimmten Systematik unterliegt und als „System“ bezeichnet wird (Beispiele: biologische Systematik, Periodensystem der Elemente).

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.