Spiegel Wirtschaft Verbraucher & Service

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
DER SPIEGEL
  1. Immer mehr Branchen melden Engpässe bei der Versorgung mit Rohstoffen. Das Handwerk fordert ein Eingreifen der Politik – sonst drohe bald Stillstand auf den Baustellen.
  2. Die Grundsteuer belastet Hausbesitzer ebenso wie Mieter. Über die Höhe bestimmen Kommunen selbst, was erhebliche Unterschiede zur Folge hat. Eine neue Studie zeigt die günstigsten Städte – und die teuersten.
  3. Ineffizient, intransparent, handwerklich schlecht gemacht: 20 Jahre nach Start der Riester-Rente kritisieren Verbraucherschützer diese scharf und fordern einen Neustart.
  4. In der Coronakrise sind Hunderttausende erstmals an die Börsen geströmt. Doch Anfängerfehler verhindern oft sinnvollen Vermögensaufbau. Wir zeigen, wie es richtig geht.
  5. Noch kann in Deutschland in unbegrenzter Höhe in bar gezahlt werden. Um Geldwäsche künftig besser bekämpfen zu können, will die EU-Kommission das ändern und eine einheitliche Obergrenze einführen.
  6. Immer mehr Menschen sparen große Teile ihres Einkommens, um irgendwann allein von ihrem Vermögen leben zu können. Wie schafft man es, schon mit Mitte 30 oder 40 in Rente zu gehen?
  7. Reguläre Plastiktüten sind ab 2022 verboten, nicht aber sogenannte dünne Hemdchenbeutel. Milliarden davon werden jährlich in Deutschland verbraucht – wie die Bundesregierung nun einräumt.
  8. Haben Sie Grillgut fürs Wochenende eingekauft? Dann schauen Sie sicherheitshalber noch mal auf die Packung: Der Wursthersteller Meica hat mehrere Chargen seiner Bratwurstmarke Bratmaxe zurückgerufen.
  9. Die Turbulenzen um die Aktien der Videospielkette haben ein Nachspiel: Der neue Chef der US-Börsenaufsicht will strengere Regeln für Profi-Spekulanten – und will wissen, wie Trading-Apps Kleinanleger zum Zocken verleiten.
  10. Nach einem Streit um fehlendes Geld brach eine Bankmitarbeiterin mit einem Herzanfall zusammen. Die Berufsgenossenschaft wollte das nicht als Arbeitsunfall anerkennen – womöglich zu Unrecht, entschied das Bundessozialgericht.
  11. Wasserstoff aus erneuerbaren Energien gilt als Schlüsseltechnologie, um den Klimawandel zu bremsen. Doch Forscher des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung warnen vor zu viel Optimismus – wegen des Strombedarfs.
  12. Millionen Amerikaner haben nach der Covid-Impfung vor allem einen Wunsch: nur weg. Am Automietmarkt schießen die Preise in die Höhe. Die Wagen werden knapp, die Menschen erfinderisch.
  13. Titandioxid färbt Süßigkeiten, Suppen oder Salatsoßen weiß – doch nun hat eine EU-Behörde den Farbstoff als nicht sicher eingestuft. Bundesernährungsministerin Klöckner fordert einen Verwendungsstopp.
  14. Nachdem das Bundesverfassungsgericht den Mietendeckel in der Hauptstadt gekippt hat, wird Wohnen für viele Berlinerinnen und Berliner teurer. Der neue Mietspiegel liegt bei bis zu 13 Euro je Quadratmeter.
  15. Ursprünglich hatte Jackson Palmer den Dogecoin erschaffen, um sich lustig zu machen über Bitcoin und den Run auf Kryptowährungen. Das ging nach hinten los: Seit Jahresbeginn ist der Kurs um 14.000 Prozent gestiegen.
  16. Es war eine der längsten Debatten in der Geschichte des französischen Parlaments – doch nun hat es für ein neues Klimaschutzgesetz gestimmt: Inlandsflüge werden verboten, sofern das Ziel auch gut per TGV erreichbar ist.
  17. Das Beherbergungsverbot fordert seinen Tribut: Mehr als die Hälfte der Vermieter von Ferienwohnungen gibt die Lage als »Existenz bedrohend« an. Die Branche verlangt Öffnungen für Geimpfte, Genesene und Getestete.
  18. Manche schüttelt es bei der Vorstellung, Insektenlarven zu essen. Andere sehen in ihnen einen Baustein für eine nachhaltigere Ernährung. In der EU neigt man zu Letzterem – und adelt nun den gelben Mehlwurm.
  19. Die CSU will den Preis für eine Tonne CO₂ bereits im kommenden Jahr von 25 auf 45 Euro anheben. Als Ausgleich soll Strom günstiger werden.
  20. Bill und Melinda Gates haben sich getrennt. Die beiden werden nun wohl ihr Vermögen aufteilen. In so einem Fall helfen Eheverträge – auch bei Paaren ohne Milliarden.
Unsere Partner:

Anzeige(n):

Wer ist online

Aktuell sind 55 Gäste und keine Mitglieder online

002041041
Heute
Gestern
2118
8914

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.