Spiegel Wirtschaft Unternehmen & Märkte

Deutschlands führende Nachrichtenseite. Alles Wichtige aus Politik, Wirtschaft, Sport, Kultur, Wissenschaft, Technik und mehr.
DER SPIEGEL
  1. Eine Milliardenstrafe wegen Marktmissbrauchs hat dem Internetriesen einen Quartalsverlust von 975 Millionen Euro eingebracht. Der Konzern und sein Chef sind bei Pekings Führung schon länger in Ungnade gefallen.
  2. Wegen der Eskalation im Nahostkonflikt bietet die größte deutsche Fluggesellschaft bis Freitag keine Flüge mehr in die Krisenregion an. Auch andere Airlines haben ihre Verbindungen nach Israel ausgesetzt.
  3. Die Cyberattacke auf die größte Kraftstoff-Pipeline der USA scheint ausgestanden. Die Anlagen werden langsam wieder hochgefahren. An den Tankstellen kam es wegen knappen Benzins zu tumultartigen Szenen.
  4. Erst Abstürze, dann Elektronikprobleme haben Boeings 737 Max in Verruf gebracht. Nach Reparaturen mehrerer Komponenten im Cockpit sollen die betroffenen Maschinen bald wieder abheben.
  5. Brad Stone ist Amazon-Kunde und einer der bekanntesten Kritiker des Bezos-Imperiums. Er erwartet, dass der Konzern bald in den Gesundheitsmarkt vordringt und gezwungen sein wird, als Arbeitgeber attraktiver zu werden.
  6. Seit März konnte man Teslas auch mit Bitcoins bezahlen – doch damit ist es nun vorbei. Laut Gründer Elon Musk akzeptiert seine Firma die Kryptowährung nicht mehr. Grund sei die miese Energiebilanz.
  7. Die Bundesnotbremse sollte die Regeln in der Pandemie vereinheitlichen. Der Handel beklagt das Gegenteil: Es gebe ein Wirrwarr neuer Vorgaben – und die Pflicht für Schnelltests vergraule Shopper.
  8. Seit 1990 gelten für Volkswagen-Mitarbeiter im Osten andere Arbeitsbedingungen als für ihre westdeutschen Kollegen. Die 10.000 Mitarbeiter werden nun schrittweise in den VW-Haustarif übernommen.
  9. Die Übernahme von Real-Filialen hatte das Kartellamt erlaubt – ermittelte aber wegen Missbrauchs von Marktmacht bei Werbeaktionen. Nun ist das Verfahren eingestellt, die Lieferanten hätten ohne Gegenleistung mitgewirkt.
  10. Einst propagierte Friedrich Merz die Steuererklärung auf dem Bierdeckel. Nun hat sich der CDU-Wahlkämpfer zu einer neuen Steueridee hinreißen lassen – um Kommunen stärker am Ertrag der lokalen Wirtschaft zu beteiligen.
  11. Immer mehr Branchen melden Engpässe bei der Versorgung mit Rohstoffen. Nun machen sich zwei Landeswirtschaftsminister für Exportbeschränkungen stark – doch es gibt auch Gegenstimmen. Eine gehört Peter Altmaier.
  12. Luxemburg zieht mit niedrigen Steuersätzen internationale Konzerne an – darunter Amazon. Der Onlinehändler hat nach einem Urteil des EU-Gerichts dabei aber nicht von unerlaubten Steuervorteilen profitiert.
  13. Zwei Jahre nach dem Verkauf seines Deutschland-Geschäfts kommt Delivery Hero zurück. Unter der Marke Foodpanda will der Dax-Konzern hierzulande Essen und Alltagsprodukte ausliefern – und in nur sieben Minuten zustellen.
  14. Der Aktienkurs von Amazon stieg 2020 um mehr als 75 Prozent. Der Nochchef des Onlinehändlers hat nun weitere Anteile zu Geld gemacht. Womöglich braucht Jeff Bezos das Geld für seine Raumfahrtpläne – oder eine Jacht.
  15. Die Impfkampagne der USA stottert, weil viele Republikaner nicht mitmachen wollen. Nun sollen Konzerne die ehrgeizigen Ziele von Präsident Biden retten: mit Infos auf Kaffee-Bechern, kostenfreien Taxifahrten und Gratis-Eis.
  16. Vollbremsung: Das deutsche Start-up MeinAuto strebt eigentlich eine Milliardenbewertung an und wollte Mittwoch an der Börse starten. Doch die Eigner haben die Pläne in letzter Sekunde gestoppt.
  17. Als die Lufthansa einen Vertrag über Zubringerflüge für Condor kündigte, sahen Kartellwächter einen Missbrauch der Marktmacht. Nun soll die Kooperation doch fortgesetzt werden, zumindest für ein Jahr.
  18. Der Spacs-Boom in Deutschland hält an. Mit fast einer halben Milliarde Euro soll »European Growth« von N26-Investor Hedosophia einen Übernahmekandidaten suchen. Auch Flixbus-Chef Engert ist mit von der Partie.
  19. Vor zwei Jahren präsentierte Harley-Davidson die erste Elektromaschine. Nun soll eine weitere Premiere folgen – als Teil einer neuen Unternehmenssparte.
  20. Zu Pfingsten nimmt Flixtrain seinen Dienst nach dem Corona-Lockdown wieder auf. Mit neuen Strecken will das Unternehmen zum zweiten Anbieter von Fernzügen neben der Deutschen Bahn werden.
Unsere Partner:

Anzeige(n):

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.