Tagesspiegel Wissen

Nachrichten für Berlin und Deutschland
  1. Außenminister Maas verkündet neue Reisehinweise + Schweden stellt eigene Coronavirus-Strategie infrage + Zahl der deutschen Arbeitslosen steigt + Der Newsblog.
  2. Fragen zur Öffnung von Schulen und Kitas im Covid-19-Infektionsgeschehen sind ungeklärt. Koordinierte Begleitforschung in Deutschland fehlt.
  3. Forscher haben das neue Coronavirus Sars-CoV-2 zum Leuchten gebracht. So konnten sie nachvollziehen, welchen Weg es in den Körper nimmt.
  4. Weltweit arbeiten Forscher an einem Impfstoff gegen das Coronavirus. Diese Studien sind kompliziert –  und sinkende Infektionszahlen können sie noch erschweren.
  5. Viele Einflüsse bedrohen den Zustand der Wälder weltweit. Ein großes Forscherteam skizziert nun, wie die Zukunft der Waldgebiete aussieht.
  6. Berlins Hochschulen stemmen das erste Onlinesemester. Unsere Autorin ist Dozentin. Ein Bericht aus dem Maschinenraum einer aus der Not geborenen Revolution.
  7. Ähnlich wie Zigarettenrauch verbreiten sich Kleinsttröpfchen, die Viren enthalten könnten. Ein paar Verhaltensregeln verringern das Risiko.
  8. Das Risiko einer Coronavirus-Infektion gilt als nicht mehr so hoch. Daher ist für eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung wieder ein Arztbesuch erforderlich.
  9. Den Start hatten zwei US-Raumfahrer am Samstag bereits erfolgreich gemeistert. Jetzt sind sie nach einem langen Flug sicher in der Raumstation angekommen.
  10. Damit mehr Bürger Vertrauen in die Tracing-App entwickeln und sie installieren, haben Programmierer den Code offen gelegt. Mitte Juni soll die App starten.
  11. Astronauten aus den USA sind auf dem Weg zur ISS. Der deutsche Astronaut Alexander Gerst hieß seine Kollegen schon via Twitter willkommen.
  12. Infolge der Coronakrise ist die Luft rein wie selten. Und der Himmel erstrahlt intensiver. Warum das?
  13. Der Charité-Psychiater Andreas Heinz über Belastungen in der Krise, die Neigung zu einfachen Lösungen – und den Unterschied zwischen dumm und krank.
  14. Per Interview relativiert der Virologe zwar seinen Einfluss auf die Politik – lobt aber die Arbeit seines Labors. Und er betont: Angst vor „Bild“ hat er keine.
  15. Der historische Studi-Treffpunkt im Biologie-Institut, der seit 1976 existiert, ist nicht brandschutzsicher. Um einen Alternativstandort wird noch gerungen.

Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

001074145
Heute
Gestern
982
2056

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.