5 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (9 Votes)

Autoversicherung

Über 300 Tarife kostenlos im Vergleich! Bis zu 850,- € im Jahr sparen! „powered by TARIFCHECK24 GmbH“

Für die KFZ-Versicherung besteht von Seiten des Gesetzgebers für jeden Fahrzeughalter eine Versicherungspflicht. Ohne eine entsprechende KFZ-Versicherung dürfen Fahrzeuge prinzipiell nicht im öffentlichen Straßenverkehr geführt werden. Die KFZ-Versicherung sorgt im Schadenfall für den Schadensausgleich gegenüber dem Geschädigten und übernimmt unter bestimmten Voraussetzungen, in Abhängigkeit vom abgeschlossenen Versicherungstyp, auch die Kosten, die für die Reparatur der Schäden am eigenen Fahrzeug entstehen.

Bei welcher Versicherungsgesellschaft die KFZ-Versicherung abgeschlossen wird, bleibt dem Fahrzeughalter überlassen. Für die Beiträge zur Autoversicherung bestehen trotz gleicher Leistungen bei den einzelnen Versicherungsgesellschaften deutliche Preisunterschiede.

Mithilfe eines kostenlosen Versicherungsvergleichs kann der Fahrzeughalter binnen weniger Minuten eine günstige KFZ-Versicherung aus der Vielzahl der Angebote herausfiltern und entsprechende Vertragsunterlagen anfordern beziehungsweise den Vertrag online direkt abschließen.

KFZ-Versicherungsverträge haben grundsätzlich eine Laufzeit von maximal einem Jahr. Jeder Vertrag kann ohne Angabe von Gründen zum 31.12. eines Jahres gekündigt werden. Die Kündigung muss bis zum 30.11. beim Versicherer eingegangen sein.

 Hier finden Sie eine Musterkündigung: Musterkündigung

 

 

Jetzt kostenlos Tarife vergleichen und die optimale Versicherung finden! Füllen Sie dazu bitte das Formular für den Versicherungsvergleich aus!

 

 

 

 

Kaskoschutz: Teil- & Vollkaskoversicherung

 

Der optimale Schutz für Ihr KFZ
Neben der Haftpflichtversicherung, die für alle Fahrzeughalter eine Pflichtversicherung ist, können die Fahrzeuge auch in der Teilkasko- oder der Vollkaskoversicherung versichert werden. Die Höhe der zu zahlenden Versicherungsprämie ist abhängig vom zu versichernden Fahrzeugtyp, der Regionalklasse und den Rabatten für schadensfreie Jahre entsprechend der Einstufung in die Schadensfreiheitsklassen. Die jeweils zu zahlenden Prämien sind von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft sehr unterschiedlich, sodass ein bereits Versicherter mit einem Wechsel der Versicherungsgesellschaft seine Versicherungsprämie deutlich reduzieren kann.

Ob sich ein Versicherter für die Vollkaskoversicherung oder für die Teilkaskoversicherung entscheidet, ist von den individuellen Gegebenheiten abhängig. Besonders zu empfehlen ist die teurere Vollkaskoversicherung Fahrzeughaltern mit Neufahrzeugen, die finanziert oder geleast sind. Oft ist das eine Vertragsbedingung der finanzierenden Banken oder Leasinggesellschaften.
 

Leistungen der Teilkaskoversicherung

In der Teilkaskoversicherung werden Schäden am Fahrzeug reguliert, die durch andere Personen oder durch außergewöhnliche Ereignisse entstehen können. Dazu zählen Schäden durch Glasbruch, Schäden aufgrund von Brand oder Explosion, Überschwemmung, Hagel und Blitzschlag sowie Schäden durch einen Haarwildunfall. Auch bei Fahrzeugdiebstahl reguliert die Teilkaskoversicherung. Die Versicherungsgesellschaften geben ihren Versicherten die Möglichkeit, durch Zahlung einer Selbstbeteiligung bei einem eventuellen Schaden die Prämien zu reduzieren. Je höher die Selbstbeteiligung desto niedriger ist die zu zahlende Versicherungsprämie, was aber im konkreten Schadensfall auch immer eine finanzielle Mehrbelastung nach sich zieht.
 

Leistungen der Vollkaskoversicherung

Alle Leistungen der Teilkaskoversicherung sind auch in der Vollkaskoversicherung enthalten und zusätzlich reguliert die Teilkaskoversicherung Schäden, die durch das Verschulden des Fahrzeughalters oder durch Vandalismus am Fahrzeug entstehen.

Die Prämie für die Vollkaskoversicherung lässt sich ebenfalls durch die Höhe der Selbstbeteiligung beeinflussen. Weiteren Einfluss auf die Prämienhöhe hat die Einstufung in die Schadensfreiheitsklasse. Im Falle eines Schadens wird der Versicherte zurückgestuft, das heißt, reguliert die Vollkaskoversicherung einen Schaden, bekommt der Fahrzeughalter das in den Folgejahren über höhere Prämien zu spüren.

Aufgrund der Tarifvielfalt und den unterschiedlichen Rabattmöglichkeiten bei den Versicherungsgesellschaften können bei der Fahrzeugversicherung bis zu mehrere hundert Euro gespart werden, wenn die entsprechend günstige Versicherungsgesellschaft gewählt wird. Welche das ist, erfahren Sie in unserem Versicherungsvergleich.
 
 
 
 

Haftpflicht: KFZ-Haftpflichtversicherung

Ohne Haftpflichtversicherung darf keiner Fahren
Es gibt im Bereich der privaten Versicherungen nur sehr wenige Versicherungsarten, die zu den so bezeichneten gesetzlichen Pflichtversicherungen gehören. Unter anderem zählt die KFZ-Haftpflichtversicherung zu diesen Pflichtversicherungen. Jeder Fahrzeughalter muss eine KFZ-Haftpflichtversicherung abschließen, um sein jeweiliges Fahrzeug, sei es ein Motorrad, ein Personenkraftwagen oder einen LKW, im Straßenverkehr nutzen zu dürfen. Besteht eine solche Versicherung jedoch nicht, darf das Fahrzeug nur auf Privatgelände genutzt werden. Bevor man also ein Fahrzeug zulassen kann, muss man einen Nachweis bei der Zulassungsstelle erbringen, dass man für das jeweilige Fahrzeug über den Schutz durch eine KFZ-Haftpflichtversicherung verfügt.

Die KFZ-Haftpflichtversicherung hat in erster Linie zwei verschiedene Aufgaben zu erfüllen, nämlich auf der einen Seite das Abwehren von unberechtigten Ansprüchen, die gegen den Versicherten gerichtet werden. Auf der anderen Seite soll die Versicherung natürlich einen Schaden regulieren, indem die entstandenen Kosten übernommen werden. Dieser Schaden muss sich stets so ereignet haben, dass der Versicherte diesen ganz oder teilweise verschuldet hat. Man unterscheidet zwischen Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Wird der Schaden fahrlässig vom Versicherten verursacht, so übernimmt die Versicherung zum Beispiel die Kosten für notwendige Reparaturen am Fahrzeug des Geschädigten oder auch die Zahlung einer Entschädigung bei gesundheitlichen Schäden.

Neben der Leistung ist auch die Berechnung des Beitrages ein wichtiger Aspekt rund um die KFZ-Haftpflichtversicherung. Man sollte sich in diesem Bereich auf jeden Fall mehrere Angebote anschauen und einen Versicherungsvergleich durchführen, da sich die Konditionen der Anbieter doch zum Teil deutlich unterscheiden. Zu den Merkmalen, die einen wesentlichen Einfluss auf die Beitragshöhe haben, gehören bei der KFZ-Haftpflichtversicherung zunächst die Regionalklasse und die Typklasse des Fahrzeuges. Ebenfalls eine große Rolle spielt die Schadenfreiheitsklasse, in welche der Versicherte eingeordnet werden kann. Eine Selbstbeteiligung gibt es im Rahmen der KFZ-Haftpflichtversicherung nicht, dafür spielen noch weitere Faktoren wie Eintrittsalter des Versicherungsnehmers, jährliche Fahrleitung und auch die Höhe der gewählten Deckungssumme für den Schadensfall eine Rolle bei der Feststellung der Beitrages.
 
 
 
 

Jetzt für den kostenlosen Vergleich das Formular ausfüllen!


 

 


Anzeige:



Wer ist online

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

000625317
Heute
Gestern
1167
1993

 
 
 

Cookies helfen uns bei der optimalen Bereitstellung unserer Dienste für Sie als Nutzer. Durch die Nutzung unseres Angebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.